VW Golf GTI TCR Test

Golf 7 GTI TCR – 213 kW, 290 PS und 380 Nm, die den TCR auf 260 km/h Spitze und in 5,6 Sekunden von Null auf 100 bringen. In Portimao in Portugal guckt Patrick Simon von Simon Motorsport, was der GTI TCR auf der Rennstrecke kann.



Der normale VW Golf GTI ist bekanntlich schon ordentlich aufgebrezelt, daher stellt sich natürlich die Frage, was der TCR noch draufsetzen kann. Und das ist schon einiges: Gelochte 17 Zoll-Bremsscheiben, die sehr gut arbeiten, sehr gutes Handling, optional 19 Zoll-Leichtmetallfelgen, ein anderer Frontsplitter, andere Seitenschweller, anderer Heckdiffusor mit größerer, zweiflutiger Edelstahl-Abgasanlage, ein TCR-Dachkantenspoiler, dunkle Heckleuchten und optional Außenspiegelkappen in Karbon. Im Innenraum Alcantara, ein anderes, unten abgeflachtes Lenkrad mit 12 Uhr-Markierung und andere Sitze mit Alcantara-Applikationen.


Fotos: Volkswagen

Abschließend dreht Simon noch eine Runde im VW Golf GTI TCR Rennwagen mit 350 PS.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 2.3/5]

4 Gedanken zu „VW Golf GTI TCR Test

  • 06/02/2019 um 11:18
    Permalink

    Also für mich wäre das nichts. 290 PS aus 2 Litern, wie lange soll das halten? Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch Hubraum!

    Antwort
  • 06/02/2019 um 20:15
    Permalink

    Grundsätzlich ein cooler Hatchback. Aber für den Preis gibts einfach besseres, Hyundai i30N zum Beispiel

    Antwort
  • 06/02/2019 um 20:16
    Permalink

    Ich halte schon viel von dem GTI TCR. Und wenn VW den auf 290PS auswringt, dann wird das auch standfest sein.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.