Ferrari 488 Pista vs. McLaren 765LT

Ferrari hat wohl in der Autowelt einen der wohlklingendsten Namen überhaupt. Hochdrehende Sauger, kreischende Zwölfzylinder-Rennmotoren, immer verpackt in wunderschöne, sehr gern rot lackierte Sportwagen. Und auch wenn die anderen Hersteller schon lange aufgeholt haben, bauen sie in Maranello nach wie vor einige der besten Sportwagen der Welt, für die Formel 1 genauso wie für die Straße. Allerdings hört man aus England in letzter Zeit auch sehr viel spannendes, genauer gesagt aus dem kleinen Städtchen Woking. Dort wird der brandneue McLaren 765LT gebaut, der sich heute dem Duell gegen den Ferrari 488 Pista stellt.

Im 488 Pista verbaut Ferrari einen Mittelmotor, der es in sich hat: Der doppelt aufgeladene V8 mit 3,9 Liter Hubraum ist der stärkste Achtzylinder, der jemals in Maranello gefertigt wurde. Zudem muss er nur 1.355 kg bewegen. Passt exakt zum bevorzugten Antriebskonzept bei McLaren: Auch der 765LT trägt einen V8-Biturbo in der Fahrzeugmitte. Der Hubraum ist mit 4,0 Litern leicht größer, das Fahrzeuggewicht mit 1.339 kg leicht niedriger. Zudem sind beide Autos reine Hecktriebler. Klingt nach dem perfekten Vergleich – welcher Sportler macht das Rennen?

1. Leistung und Drehmoment: McLaren 765LT

Der McLaren 765LT holt 563 kW / 765 PS und satte 800 Nm Drehmoment aus seinen acht Zylindern. Damit ist er das stärkste Modell aus McLarens Super Series. Der Ferrari 488 Pista entwickelt bei maximal 1,5 Bar Ladedruck 530 kW / 720 PS und 770 Nm Drehmoment. Ein knapper Sieg für den McLaren.

Fotos vom McLaren 765LT:

2. Beschleunigung: McLaren 765LT

In 2,8 Sekunden erreicht der McLaren 100 km/h, nach 7,2 Sekunden passiert er die 200 km/h-Marke und nach 20,4 Sekunden stehen 300 km/h auf dem Tacho. Da kann der Ferrari sich noch so strecken, trotzdem reicht es nicht ganz: Nach 2,9 Sekunden erreicht er 100 km/h (wobei man bei Ferrari gern 2,85 Sekunden angibt), 200 km/h fallen nach 7,6 Sekunden und Tempo 300 nach 21,7 Sekunden. Ein extrem enges Duell, trotzdem ist der 765LT in jeder Lebenslage hauchdünn schneller. Die 45 zusätzlichen PS machen sich bezahlt.

3. Höchstgeschwindigkeit: Ferrari 488 Pista

Beim Thema Höchstgeschwindigkeit enttäuscht der 765LT ein wenig. Bei 330 km/h ist Schluss – was aber einen guten Grund hat: Der 765LT wurde für kompromisslose Rennstreckenperformance und damit Abtrieb entwickelt. Der 488 Pista bekommt von Ferrari etwas mehr Auslauf: Bei freier Bahn läuft er über 340 km/h.

4. Nürburgring Nordschleife: Unentschieden

Die Nordschleife des Nürburgrings – Handling, Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit, alles muss passen für eine Topzeit in der legendären grünen Hölle. Der Ferrari 488 Pista wurde erst letztes Jahr über den Ring geprügelt und legte mit 7:00:03 Minuten zwar eine Topzeit hin, schaffte es aber hauchdünn weder unter die magische Sieben-Minuten-Grenze noch vor die versammelte Konkurrenz von Porsche und Lamborghini. Für einen Sportwagen mit so gutem Leistungsgewicht hatte man da mehr erwartet. Für den McLaren 765LT gibt es leider noch gar keine offiziellen Zeiten, weder am Ring noch auf anderen Rennstrecken – der McLaren ist einfach noch zu neu. Unentschieden.

Fotos vom Ferrari 488 Pista:

5. Preis: Ferrari 488 Pista

Die schärfste Variante der 488-Baureihe lässt Ferrari sich einiges kosten: 287.186 Euro ruft man in Maranello für den Pista auf. Tatsächlich muss man sagen, dass das in diesen Leistungsregionen gar nicht mal so extrem teuer ist. Der McLaren 765LT liegt bei 335.000 Euro, das ist Lamborghini-Territorium.

SIEGER: 2,5 : 2,5 Unentschieden

Gar nicht mal so eindeutig – der Ferrari 488 Pista und der McLaren 765LT trennen sich unentschieden. Der 765LT punktet mit extremer Leistung und Beschleunigung, der 488 Pista kontert mit Topspeed und dem günstigeren Preis. Es bleibt nur die Hoffnung, den McLaren in naher Zukunft mal auf der Nordschleife wiederzusehen. Eine Entscheidung auf der Rennstrecke – das wäre mehr als passend für diese beiden Autos. Denn genau dafür wurden sie gebaut und dort fühlen sie sich auch am wohlsten.

Fotos: Ferrari, McLaren

4.5 110 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kurti
Kurti
1 Jahr zuvor

Der 720S war schon ne Waffe, aber der 765LT toppt ihn nochmal

Leon
Leon
1 Jahr zuvor

Auf dem Track zerstört der McLaren den Ferrari

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x