MINI John Cooper Works GP: Das Design

Der MINI John Cooper Works GP wird bereits seit März produziert, trotzdem wird man den kleinen Giftzwerg wohl so schnell nicht vor die Linse bekommen: Das Sondermodell ist auf 3.000 Fahrzeuge limitiert. Es tritt in die Fußstapfen der ebenfalls limitierten John Cooper Works GP-Kleinserien von 2013 und 2006.

Exterieur

An der Front fallen neben der breiten Spur und den Luftleitflächen an der Frontschürze sofort die ausgestellten Radhäuser auf. Am Heck findet der Frontspoiler seinen Gegenspieler, den durchströmten Heckflügel. Dazu die Lufthutze in der Motorhaube und das hexagonale Wabengitter mit GP Logo im Kühlergrill, viel mehr braucht es nicht, um den sportlichen Anspruch des GP als Topmodell unter den MINIs deutlich zu machen. Auch von der Seite sieht man deutlich die sportlichen Gene. Die Außenfarbe „Racing Grey metallic“, eine Mischung aus Hellgrau und Blauviolett, ist ebenfalls dem GP vorbehalten. Dazu gibt es diverse Chromelemente in Front, Seite und Heck und ganz hinten die typische Edelstahl-Doppelendrohre der GP-Modelle.

Fotos vom MINI John Cooper Works GP:

Auch Carbon hat seinen Weg in den MINI John Cooper Works GP gefunden und das Leistungsgewicht gesenkt. Die Achslastverteilung trägt MINI-typisch zum Gokart-Feeling bei. Ein Hingucker in der Seitenansicht sind die aufgesetzten Radlaufblenden, sogenannte Spats, aus Carbon. In Handarbeit gefertigt, kommt hier recyceltes Carbon-Vlies aus dem Werk Landshut zum Einsatz. Das Carbon-Gelege ist erstmals direkt sichtbar und durch schwarzes Hexagon-Stitching erkennbar. Die Nummerierung im vorderen Spat zeigt die jeweilige Produktionsnummer innerhalb der Kleinserie. Serienmäßig gibt es geschmiedete 18 Zoll Alufelgen. MINI gibt die Räder als die leichtesten 18 Zöller Schmiederäder an, das es bei MINI je gab.

Interieur

Im Fahrerbereich gibt es ein neues, frei stehendes digitales Kombiinstrument auf der Lenksäule. Dazu kommen viele Bauteile aus dem 3D-Druck, wie die Schaltwippen aus Aluminium. Ebenso neu ist die 3D-gedruckte Lenkradspange. Eine Rücksitzbank entfällt im MINI John Cooper Works GP wie bereits bei den Vorgängermodellen zugunsten eines möglichst geringen Gesamtgewichts. Stattdessen gibt es hinter den vorderen Sitzen eine rote Querstrebe für mehr Steifigkeit.

Fotos: MINI

[Gesamt: 5   Durchschnitt:  4.8/5]

3 Gedanken zu „MINI John Cooper Works GP: Das Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.