Ferrari 488 Pista vs. Lamborghini Huracan Performante

Ferrari ist wohl die Automarke mit dem meisten Prestige weltweit. Schon beim schillernden Klang des Namens denkt man an hochdrehende Sauger, extrem starke Turbo-Motoren und wohlgeformte, rote Sportwagen. Und auch wenn die anderen Hersteller schon lange aufgeholt haben, bauen sie in Maranello nach wie vor einige der besten Rennwagen der Welt, für die Formel 1 genauso wie für die Straße. Genau das tun sie im gerade mal 30 Kilometer entfernten Sant’Agata Bolognese bei Lamborghini allerdings auch. Bühne frei für das Duell der Italiener: Ferrari 488 Pista gegen Lamborghini Huracan Performante.

Der Lamborghini Huracan ist das Einstiegsmodell bei Lamborghini. Neben einer heckangetriebenen Version für den passionierten Drifter steht auch eine etwas leichtere, eher Track-orientierte Variante zur Auswahl, der Huracan Performante. Wie bei den anderen Huracan-Versionen sitzt ein 5,2 Liter großer V10-Direkteinspritzer im Mittelmotor-Sportwagen, der auch in den Schwestermodellen wie dem Audi R8 V10 performance zum Einsatz kommt. Der Ferrari 488 Pista hat ebenfalls einen Mittelmotor, allerdings einen doppelt aufgeladenen V8 mit 3,9 Liter Hubraum. Nominell das stärkere Auto, hat der Ferrari mit 1.355 kg zudem auch noch weniger auf den Hüften als der 27 kg schwerere Lamborghini. Welcher Italiener macht das Rennen?

1. Leistung und Drehmoment: Ferrari 488 Pista

Der Ferrari 488 Pista holt bei maximal 1,5 Bar Ladedruck 530 kW / 720 PS und 770 Nm Drehmoment aus seinem V8-Biturbo und hat damit den stärksten Achtzylinder, der jemals in Maranello gebaut wurde. Der Performante kann da mit 470 kW / 640 PS und 600 Nm nicht ganz mithalten. Punkt für den Ferrari 488 Pista.

Fotos vom Ferrari 488 Pista:

2. Beschleunigung: Ferrari 488 Pista

Der Huracan ist mit Allradantrieb ausgestattet und hat vom Start weg perfekte Traktion. Er braucht 2,9 Sekunden bis 100 km/h und 8,9 Sekunden auf 200 km/h. 300 km/h erreicht der Performante nach 28,5 Sekunden. Der Ferrari 488 Pista erreicht ebenfalls nach 2,9 Sekunden 100 km/h (wobei man bei Ferrari gern 2,85 Sekunden angibt). Bis 200 km/h kann er sich mit 7,6 Sekunden bereits deutlich absetzen. Bis Tempo 300 wird es noch eindeutiger: 21,7 Sekunden, fast acht Sekunden schneller als der Lamborghini.

3. Höchstgeschwindigkeit: Ferrari 488 Pista

Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Thema Topspeed: Mit über 340 km/h ist der 488 Pista angegeben. Dem V10 im Huracan geht bereits bei 325 km/h die Luft aus. Ein weiterer Punkt für den Ferrari.

4. Nürburgring Nordschleife: Lamborghini Huracan Performante

Doch schiere Leistung ist bekanntlich nicht alles – das wahre Potential eines Sportwagens zeigt sich auf der Rennstrecke. Am besten eine, die den Autos alles abverlangt, wie die Nordschleife vom Nürburgring. Der Lamborghini Huracan Performante ging 2016 in 6:52:01 Minuten durch die grüne Hölle. Der Ferrari 488 Pista wurde erst letztes Jahr getestet und legte mit 7:00:03 Minuten zwar eine der schnellsten Runden überhaupt hin, schaffte es aber hauchdünn weder unter die magische Sieben-Minuten-Grenze noch vor die versammelte Konkurrenz von Porsche und Lamborghini. Angesichts des extrem guten Leistungsgewichts des Pista hatte man da mehr erwartet.

5. Preis: Lamborghini Huracan Performante

Der Performante ist als teuerste Version des Huracan kein Schnäppchen: 232.098 Euro kostet der italienische Stier. Der Ferrari liegt mit 287.186 Euro zwar darüber, angesichts der gebotenen Leistung aber weniger deutlich, als erwartet. Trotzdem: Punkt für den Lambo.

Fotos vom Lamborghini Huracan Performante:

SIEGER: 3 : 2 Ferrari 488 Pista

Der Ferrari 488 Pista holt sich einen verdienten Punktsieg. Lediglich auf der Rennstrecke und an der Kasse muss er dem Huracan Performante den Vortritt lassen. Alles andere kann er besser, dank acht Zylindern und zwei Turboladern, die sie aufladen. Der Mehrpreis von rund 50.000 Euro scheint da durchaus gerechtfertigt, ist in dieser Kategorie aber wohl sowieso kein Kaufentscheidungsgrund. Wer Saugmotoren und Rennstrecken liebt, wird mit dem Huracan sehr viel Freude haben. Wer ein paar Euro mehr investieren kann, bekommt mit dem 488 Pista jedoch das bessere Auto.

Fotos: Ferrari, Lamborghini

[Gesamt: 14   Durchschnitt:  4.9/5]

5 Gedanken zu „Ferrari 488 Pista vs. Lamborghini Huracan Performante

  • 03/05/2020 um 10:22
    Permalink

    Turbo macht mehr Spaß als Sauger. Biturbo gleich doppelt soviel Spaß 😊

    Antwort
  • 04/05/2020 um 14:53
    Permalink

    Ich mag beide Autos, aber optisch kommt bei Lambo aus meiner Sicht nichts mit. Bulliger und muskulöser geht nicht.

    Antwort
  • 08/05/2020 um 11:12
    Permalink

    Ferrari Design gibt nichts besseres. Das Heck ❤️

    Antwort
  • 20/05/2020 um 9:51
    Permalink

    Ferrari 488 Pista – der Lambo sieht dagegen aus wie ne fahrende Schrankwand

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.