Mercedes-AMG GT4: Auslieferung beginnt noch im März 2020

Nach dem Launch des neuen Mercedes-AMG GT3 wurde nun auch der weiterentwickelte GT4 vorgestellt. Der neue Mercedes-AMG GT4 (Modelljahr 2020) wartet neben einigen optischen Änderungen mit technischen Optimierungen auf, die unter anderem die Langstrecken-Performance verbessern sollen. Dank einer stärkeren Motor- und Bremsenkühlung soll auch im Wüstensand von Abu Dhabi nichts mehr heißlaufen. Nach der erfolgreichen Homologation sollen die ersten Exemplare des neuen Modells noch im März 2020 ausgeliefert werden.

Fotos vom Mercedes-AMG GT4:

363 Rennen, 137 Podiumsplätze, 151 Klassensiege und 53 Gesamtsiege: Die Bilanz des Mercedes-AMG GT4 seit seiner Markteinführung im Jahr 2018 liest sich durchaus beeindruckend. In den vergangenen beiden Jahren avancierte der „kleine Bruder“ des Mercedes-AMG GT3 zu einem der weltweit erfolgreichsten Fahrzeuge im GT4-Segment. Bislang wurden mehr als 120 Fahrzeuge gebaut und ausgeliefert. Zur neuen Saison wurde vor allem an der Kühlung gearbeitet. Der vergrößerte Bremslufteinlasskanal und Bremsluftschläuche mit größerem Durchmesser sollen Überhitzung vermeiden. Eine neue Bremslufthutze aus Carbon und optimierte Bremssattel-Adapter sollen ebenfalls für Frischluft sorgen. Die optimierte Bremsenkühlung wird ergänzt durch eine neu entwickelte Bremsscheibe an der Vorderachse, welche auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ausgelegt ist. Der neu positionierte Ölkühler trägt ebenso zu einer noch effektiveren Kühlung des bewährten AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotors bei wie der neue Carbon-Abluftkanal und die neu gestaltete Abrisskante auf der Motorhaube aus naturfaserverstärktem Kunststoff.

Neues Lichtkonzept

Zum Update des Mercedes-AMG GT4 gehören auch optimierte Frontscheinwerfer und Heckleuchten, die baugleich zu den entsprechenden Einheiten des neuen Mercedes-AMG GT3 sind. Das Design ist dasselbe wie bei den aktuellen GT Straßenversionen. Neben dem frischen Facelift-Look birgt das neue Lichtkonzept auch funktionellen Nutzen: Für die neuen LED-High-Performance-Hauptscheinwerfer verspricht AMG eine deutlich bessere Ausleuchtung der Rennstrecke. Auch am Fahrwerk wurde leicht optimiert: Neue Spurstangen an der Hinterachse sollen deutlich langlebiger sein. Der Mercedes-AMG GT4 hat außerdem einen größeren Bremsflüssigkeitsbehälter bekommen. Dieser soll in erster Linie die Langstreckenperformance sicherstellen.

Höchste Sicherheitsstandards

Der Überrollkäfig aus hochfestem Stahl ist mit dem Aluminium-Spaceframe verschraubt, im Fahrzeugdach befindet sich eine Rettungsluke – auch im Kundensport gilt höchstes Sicherheitsniveau. Die Carbon-Fahrersicherheitszelle mit integrierter Kopfstütze bietet ein weitaus höheres Schutzniveau als herkömmliche Rennsitze. Abgerundet wird das Sicherheitspaket von einer Feuerlöschanlage. Die Traktionskontrolle kommt ebenfalls direkt aus dem Rennsport, genau wie das vielfach einstellbare ABS. Sie basieren ebenso auf GT3-Technologien wie das sequenzielle Renngetriebe mit einstellbarem Differential. Das Fahrwerk kommt mit Doppelquerlenkerachsen und in Zug- und Druckstufe einstellbaren Dämpfern. Die Markteinführung des neuen Mercedes-AMG GT4 soll nach erfolgter Homologation noch im März 2020 über die Bühne gehen, Bestellungen sind bereits möglich. Wer bereits einen 2019er Mercedes-AMG GT4 auf dem Trailer stehen hat, kann auch zum Update-Paket greifen und auf den Stand der neuen Homologation (gültig ab März 2020) gebracht werden.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Bei unserem Einstieg in das GT4-Segment vor zwei Jahren war es unser Anspruch, ein Rennfahrzeug zu bauen, das auf Anhieb siegfähig ist. Mit Blick auf die Erfolge des Mercedes-AMG GT4 ist uns das eindrucksvoll gelungen. Um unseren Customer Racing Teams auch weiterhin solche Höchstleistungen auf der Rennstrecke zu ermöglichen und für die Herausforderungen in neu erschlossenen Märkten wie Asien und Südamerika bestens gerüstet zu sein, haben wir uns nun für eine Aktualisierung des Mercedes-AMG GT4 entschieden. Die Neuauflage vereint Performance, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit wie kein zweites Fahrzeug in diesem Segment und ist passgenau auf die Bedürfnisse der Kundenteams zugeschnitten. Auch abseits vom großen internationalen Rennzirkus garantiert der neue Mercedes-AMG GT4 mit seinem leistungsstarken V8-Biturbomotor jede Menge Spaß – sei es bei Track Days oder in Rennserien mit offenen Klassen. Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft in der GT4-Kategorie sind gestellt.“.

Fotos: Mercedes-AMG

Tweet 20
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.