Toyota MR2 in der Toyota Collection Köln

Die Toyota-Collection in Köln öffnet mal wieder ihre Tore. Und einen neuen Stargast gibt es auch: Ein Toyota MR2 ist zu Gast. Der Mittelmotor-Zweisitzer, der in drei Generationen gebaut wurde, genießt unter Toyota-Fans einen gewissen Kult-Status. Die Fahrzeugsammlung auf dem Gelände von Toyota Deutschland (Toyota-Allee 2, 50858 Köln) kann am Samstag, 4. April 2020, von 10 bis 14 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist wie immer frei.

Durchgeführt wird der Thementag für den Toyota MR2 wie im Vorjahr gemeinsam mit dem MR2 Club Nederland, der mehr als ein Dutzend Sportwagen zur Veranstaltung mitbringen wird. Zusammen mit den Fahrzeugen der MR2 Community werden weit über 100 Toyota MR2 aller Generationen und Versionen erwartet. In insgesamt drei Generationen wurde der bezahlbare Zweisitzer mit Mittelmotor und Hinterradantrieb gebaut. Zunächst als kleiner Klappscheinwerfer-Keil mit dem Baureihencode W10 und drehfreudigem 16-Ventil-Vierzylinder, dann ab 1990 als etwas größeres und leistungsgesteigertes Coupé mit typischem T-Bar-Roof (W20) und schließlich ab 1999 als Roadster (W30).

Fotos vom Toyota Supra MKIV:

Einige der seltensten MR2 kommen von der Toyota Motorsport GmbH, die von Köln-Marsdorf aus die weltweiten Rennsportaktivitäten von Toyota steuert. Für die nie gestartete Gruppe S der Rallye Weltmeisterschaft entstand 1985 bei Toyota Motorsport ein allradangetriebener MR2 mit der Typenkennung 222D und 441 kW / 600 PS starkem Turbomotor mit Trockensumpfschmierung. Für den Toyota MR2 Roadster entwickelten die Motorsportspezialisten 2004 einen TTE-Turbo-Bausatz mit 147 kW / 200 Leistung. Damit sprintete der MR2 TTE in nur 5,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, damals nur vergleichbar mit den Zeiten von Supersportwagen.

Sämtliche großen Meilensteine der MR2 Historie werden beim Public Opening in der Ausstellungshalle der Toyota Collection beleuchtet. Dazu kann man auch gern Fragen stellen. Alle weiteren Coupés und Roadster aus der insgesamt 23 Jahre langen Geschichte des MR2 werden direkt vor dem Eingang der Toyota Collection präsentiert. Aber auch fast alle anderen Highlights aus der sechs Jahrzehnte umfassenden Toyota Sportwagen Geschichte sind beim Public Opening in der Ausstellungshalle von Deutschlands größter Toyota Sammlung zu sehen. Darunter Japans erster Supersportwagen Toyota 2000GT, mehrere Toyota Celica Coupés, der Zweitürer Corolla Coupé GT vom Typ AE86 mit Hinterradantrieb und Hochdrehzahl-Vierzylinder, eine Supra der vierten Generation, Einzelstücke wie das FT-86 Open Concept und verschiedene Rennwagen aus Rallye, Formel 1 und Le Mans.

Zwei kostenlose Experten-Führungen zu den insgesamt rund 75 Fahrzeugen werden ebenfalls angeboten.

Fotos: Toyota

Tweet 20
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.