Genfer Automobilsalon abgesagt wegen Corona-Virus UPDATE

Aufgrund der aktuellen Situation um das neuartige Corona Covid-19-Virus wurde der Genfer Automobilsalon Anfang März 2020 abgesagt. Die Entscheidung wurde vom Genfer Staatsrat getroffen. Stattdessen planen die meisten Hersteller nun virtuelle Premieren ihrer Fahrzeuge, die man im Internet live verfolgen kann.

BMW hatte die Weltpremiere des BMW Concept i4 gepant. Stattdessen findet nun eine digitale Pressekonferenz mit dem Vorstandsvorsitzenden der BMW AG, Oliver Zipse, in München statt. Der geplante Zeitpunkt bleibt bestehen: Am Dienstag, den 3. März 2020 um 8.15 Uhr startet der Live-Stream. Weitere Details zur Übertragung stehen noch nicht fest.

Auch Volkswagen wird statt der ursprünglich geplanten Pressekonferenz am Dienstag, 3. März um 9.10 Uhr, seine Fahrzeuge nun online präsentieren. Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen, und Dr. Frank Welsch, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen, zeigen unter anderem den Touareg R mit Plug-In-Hybrid und die neue, achte Generation des Golf GTI zum ersten Mal in voller Pracht. Die Übertragung läuft unter www.volkswagen-newsroom.com/de/livestream.

Selbiges gilt für Porsche. Das neue Flaggschiff der 911er-Baureihe sollte eigentlich eines der Highlights des Genfer Automobilsalons werden. Doch auch den Zuffenhausenern bleibt nur, eine virtuelle Pressekonferenz abzuhalten. Die Liveübertragung findet am 3. März um 10:10 Uhr (MEZ) statt. Die Moderation übernimmt Ex-Formel 1-Fahrer und Porsche-Markenbotschafter Mark Webber. Dabei kann man zwischen einer Übertragung in Englisch oder Chinesisch wählen: NewsTV.porsche.de

Nach den Ankündigungen von BMW, VW und Porsche hat nun auch Mercedes-Benz nachgezogen. Die für den Genfer Autosalon geplanten Showcases werden in digitaler Form präsentiert. Die geplante Talkrunde mit den Vorständen der Daimler AG Ola Källenius, Britta Seeger und Markus Schäfer, welche unter anderem die Weltpremiere der aktualisierten E-Klasse begleiten sollte, wird in ein Studio in Stuttgart verlagert. Weitere Themen sind die Elektrifizierungs-Strategie von Mercedes, Neuheiten bei den Kompakt-Hybridfahrzeugen sowie neue Motoren mit integriertem Starter-Generator (ISG) und 48-Volt-Technologie. Los geht es am 3. März 2020 ab 8:45 Uhr auf dem Medienportal Mercedes me media.

Auch Audi überträgt die für den Genfer Automobilsalon geplanten Themen nun im Internet. Dazu gehört die Weltpremiere des neuen Audi A3 Sportback. Am 3. März um 09:50 Uhr geht es los, sowohl auf Audi MediaTV als auch so ziemlich allen Social-Media-Kanälen der Ingolstädter. Zur Online-Weltpremiere gibt es ein zirka 10 Minuten langes Programm mit Moderator Tyron Ricketts. Zu sehen sein werden auch die Prototypen der Audi e-tron S-Modelle.

Den selben Weg geht McLaren: Die Engländer streamen live aus dem McLaren Technology Centre in Woking. Termin wie üblich 3. März 2020, um 09:30 Uhr geht es los. Auf dem Programm steht die Weltpremiere des nächsten Kapitels der McLaren LT Story. Man darf sich also möglicherweise auf ein paar neue nach oben ragende Endrohre freuen. Zu finden unter mclaren.com.

UPDATE

Und die nächsten im Bunde: Auch Honda wird die geplante Pressekonferenz online zeigen. Gezeigt wird das Honda Sortiment an neuen e:TECHNOLOGY Lösungen. Dabei geht es zum Einen um Elektroautos, zum Anderen um Konnektivitätstechnologien. Gezeigt wird unter anderem der neue Jazz und der SUV-inspirierte Jazz Crosstar. Bei beiden kommt Hondas e:HEV Hybridtechnologie zum Einsatz. Der Livestream der Pressekonferenz ist ab Dienstag, 3. März 2020, 9:00 Uhr, auf Hondanews.eu verfügbar.

Foto: VW

Tweet 20
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  1/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.