BMW X5 xDrive40d und BMW X6 xDrive40d: neue Mild-Hybrid-Dieselmotoren

Mild-Hybrid-Technologie optimiert jetzt auch im BMW X5 und im BMW X6 den Verbrauch. In den neuen Modellen BMW X5 xDrive40d und BMW X6 xDrive40d kommt von Mai 2020 an ein neuentwickelter Reihensechszylinder-Dieselmotor in Kombination mit einem 48-Volt-Startergenerator zum Einsatz. Neben dem Mild-Hybrid-System fallen dann 250 kW / 340 PS über die Kurbelwelle her.

Reihensechszylinder-Dieselmotor mit VTG-Lader und optimierter Direkteinspritzung

Die BMW TwinPower Turbo Technologie des neuen, 3,0 Liter großen Reihensechszylinders besteht aus einem zweistufigen Aufladesystem und einer Common-Rail-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren. Für noch spontaneres Ansprechverhalten soll der VTG-Lader sorgen: Je nach Hoch- und Niederdruckstufe sind die Schaufeln des Turboladers flacher oder steiler gestellt und optimieren den Wirkungsgrad. Die Injektoren des Einspritzsystems befördern den Kraftstoff mit bis zu zehn Einspritzungen je Arbeitstakt und einem Druck von bis zu 2.700 bar in die Brennräume. Der neu in den Injektor integrierte Drucksensor sorgt dabei für präzise Dosierung und soll ebenfalls den Verbrauch senken.

Der neue Dieselmotor entwickelt ein maximales Drehmoment von 700 Nm, das dieseltypisch bereits zwischen 1.750 und 2.250 U/min anliegt. Seine Höchstleistung von 250 kW / 340 PS erreicht der Motor bei 4.400 U/min. Auf die Straße oder auch ins Gelände gelangt die Kraft über ein 8-Gang Steptronic Getriebe und den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive, der auch im neuen BMW X5 xDrive40d und im neuen BMW X6 xDrive40d hinterradbetont abgestimmt ist. Die bereits seit dem Jahr 2012 serienmäßig in Dieselmotor-Modellen von BMW eingesetzte zweistufige NOX-Abgasnachbehandlung wurde ebenfalls weiterentwickelt. Sie besteht jetzt aus einem Diesel-Oxidationskatalysator und einer SCR-Beschichtung am Dieselpartikelfilter. Zur optimalen Reduzierung von Stickoxid-Emissionen (NOX) wird zusätzlich am Ausgang des motornahen SCR-Systems eine zweite Dosiereinheit integriert. Damit erfüllen der neue BMW X5 xDrive40d und der neue BMW X6 xDrive40d wie eigentlich alle Neuvorstellungen die Abgasnorm Euro 6d.

Mild-Hybrid-Technologie: Elektrische Zusatzleistung von 8 kW / 11 PS

Unterstützt wird der neue Dieselmotor vom 48-Volt-Startergenerator des Mild-Hybrid Systems. Seine elektrische Zusatzleistung von 8 kW / 11 PS hilft in erster Linie dem Wirkungsgrad des Antriebs. Auch beim Anfahren und Beschleunigen kommt er zum Einsatz: Auf 100 km/h geht es sowohl mit dem X5 xDrive40d als auch mit dem X6 xDrive40d in jeweils 5,5 Sekunden. Bei konstanter Fahrt kann der Verbrennungsmotor aufgrund der elektrischen Zusatzleistung besonders häufig in einem effizienzoptimierten Lastbereich arbeiten und somit Verbrauchsspitzen reduzieren. Die dafür benötigte Energie bezieht der Startergenerator aus einer 48-Volt-Batterie, die über das 12-Volt-Bordnetz auch die elektrischen Fahrzeugfunktionen mit Strom versorgt. Sie wird mittels Rekuperation in Schub- und Bremsphasen sowie bei Bedarf auch durch eine gezielte Lastpunktanhebung des Verbrennungsmotors geladen. Darüber hinaus sorgt der Generator für ein spontanes und schwingungsarmes Abschalten und Wiederstarten des Verbrennungsmotors bei der Nutzung der Auto Start Stop sowie der Segel-Funktion. Dadurch wird es auch möglich, den Motor in den Segel-Phasen nicht nur vom Antriebsstrang abzukoppeln, sondern komplett abzuschalten – nicht mehr, wie bisher, in ECO-PRO, sondern auch im COMFORT-Modus.

Fotos: BMW

Tweet 20
[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.