Seltenster Lamborghini: Miura SVJ bei der Retromobile in Paris zu sehen

Vom 4. bis 9. Februar ist Lamborghini Polo Storico, die Klassikabteilung von Lambo, in Paris zur Oldtimermesse Rétromobile. Und zeigt dort den seltensten Lamborghini überhaupt: Einen Miura SVJ. 4860 ist die Fahrgestellnummer des betreffenden Fahrzeugs, eines von nur vier Original-SVJs des Unternehmens. Die SVJs sind außergewöhnliche Fahrzeuge, die vom Miura Jota inspiriert und auf besonderen Wunsch gebaut wurden. Der Jota war ein Unikat, das Testfahrer Bob Wallace mit dem Ziel kreierte, dem Miura die Teilnahme an Rennen zu ermöglichen, die im „Anhang J“ der FIA für Tourenwagen und GT-Fahrzeuge geregelt sind.

Der in Paris ausgestellte SVJ wurde 1973 für den deutschen Rennfahrer Hubert Hahne gebaut, der damals der Lamborghini-Importeur für Deutschland war. Es war schwarz gestrichen und hatte eine schwarz-weiße Lederausstattung. 1977 ließ Hubert Hahne den SVJ von Lamborghini in silber neu lackieren, behielt aber das schwarze Interieur bei. Seitdem hat es die gleiche Farbkombination. Das Fahrzeug blieb in Deutschland bis in die frühen 2000er Jahre, als es Teil einer japanischen Sammlung wurde. Es wurde seitdem nicht mehr öffentlich ausgestellt. Lamborghini Polo Storico hat den SVJ komplett restauriert. Es begann mit einer Analyse der Archiv: Auf der Suche nach Quellen und Berichten aus der Zeit, als er gebaut wurde, damit so originalgetreu wiederhergestellt werden konnte, wie möglich.

Fotos vom Lamborghini Miura SV:

Auf der Rétromobile wird neben dem Miura SVJ ein Miura P400 S ausgestellt, der gerade aus Ersatzteilen wie Karosserie, Motor und Federung wieder aufgebaut wird. Lamborghini Polo Storico hat bei der Rekonstruktion der Karosserieteile besondere Sorgfalt aufgewendet, um sicherzustellen, dass die ursprüngliche Form mit exakt den gleichen Abmessungen und Spaltmaßen wieder hergestellt wird. Das alles ist Teil des Konzepts „Certified Lines“, das auf der Veranstaltung vorgestellt wird. Ständig werden neue Originalersatzteile wie Zylinderköpfe und Karosserien von Lamborghini herausgebracht, die immer mehr Teile klassischer Lamborghinis abdecken und Sammlern ermöglichen, ihre historischen Fahrzeuge in möglichst gutem Zustand zu halten.

Vom 10. bis 13. September 2020 organisiert Polo Storico eine Tour für alle klassischen Lamborghini. Sie startet in Bruneck und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, auf einer etwa 350 km langen Strecke in der italienischen Region Trentino-Alto Adige / Südtirol über die schönsten Bergpässe der Dolomiten zu fahren. Während der Veranstaltung wird auch das 50-jährige Bestehen der Modelle Jarama und Urraco sowie das 30-jährige Bestehen des legendären Lamborghini Diablo gefeiert. Lamborghini Polo Storico wurde 2015 eröffnet und ist eine Abteilung von Automobili Lamborghini, die sich dem Erhalt des Erbes der Firma in Sant’Agata Bolognese widmet. Es restauriert und zertifiziert nicht nur alle Lamborghini-Modelle, die bis 2001 gebaut wurden, sondern rekonstruiert auch Ersatzteile für klassische Lamborghini-Modelle. Alleine im Jahr 2019 wurden mehr als 200 neue Katalogartikel in das Sortiment aufgenommen. Lamborghini Polo Storico bewahrt und verwaltet auch die Unternehmensarchive mit dem Ziel, die Erhaltung aller klassischen Lamborghini-Fahrzeuge zu unterstützen.

Fotos: Lamborghini

Tweet 20
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.