BMW 2er Gran Coupe: Nächste BMW-Baureihe bekommt Fließheck

Mit dem ersten BMW 2er Gran Coupé erweitert BMW ein Fahrzeugkonzept. welches in höheren Fahrzeugklassen bereits aufgegangen ist: Das viertürige Coupé. Damit traut man sich nach dem erfolgreichen Start nun auch an die Volumenmodelle, die in München die Rechnungen zahlen. Die extravagante Alternative zu klassischen Limousinen setzt Akzente in den Bereichen Individualität, Ästhetik und Emotionalität und kombiniert diese mit innovativer Bedienung und Vernetzung, hoher Alltagstauglichkeit sowie mit einer BMW typischen Fahrdynamik. Das BMW 2er Gran Coupé wird weltweit vermarktet und bietet als extrovertiertes, viertüriges Coupé einen besonders reizvollen Zugang in das BMW Produktportfolio. In den USA bildet das exklusiv in Leipzig gefertigte BMW 2er Gran Coupé den neuen Einstieg in die BMW Palette und feiert dazu passend seine Weltpremiere im November 2019 auf der Los Angeles Auto Show. Rund 20 Prozent der Produktion werden künftig den Weg in die USA finden, weitere wichtige Märkte sind China (ab Ende 2020) mit angepeilten 15 Prozent und Europa mit insgesamt rund einem Drittel der Auslieferungen, hier vor allem Deutschland (7 Prozent) und Großbritannien (6 Prozent). Das Fahrzeug verfügt über ideale Voraussetzungen, neue, designorientierte Zielgruppen aus dem urbanen Umfeld für die markentypische Freude am Fahren zu begeistern, und stellt vor allem in Märkten mit einer hohen Kunden-Affinität zu Stufenheck-Fahrzeugen eine attraktive Bereicherung dar. Die Erfolgsgeschichte der viertürigen BMW Coupés beginnt 2012 mit dem BMW 6er Gran Coupé, dem zwei Jahre später das BMW 4er Gran Coupé folgt. Seit September 2019 ist das neue BMW 8er Gran Coupé erhältlich. Anfang 2020 komplettiert die Markteinführung des BMW 2er Gran Coupé die Familie. Wie die größeren Modelle zeigt es eine hohe Designorientierung mit einer sportlich-markanten, emotionalen Linienführung, rahmenlosen Seitentüren und einem besonders ausdrucksstarken, extrovertierten Auftritt. Dazu kommt eine große Alltagstauglichkeit mit sehr guten Platzverhältnissen im Interieur und einem großen Kofferraum.

Passend zum sportlich-dynamischen Auftritt strebt das BMW 2er Gran Coupé an, in der Fahrdynamik die Messlatte seiner Klasse zu legen. Die moderne BMW Frontantriebsarchitektur, die sich das BMW 2er Gran Coupé zusammen mit zahlreichen Technologie-Entwicklungen mit dem neuen BMW 1er teilt, bietet dafür hervorragende Voraussetzungen. Mit moderner Fahrwerkstechnik und innovativen Systemen, z.B. aus dem Bereich der Regelungstechnik, setzt das viertürige Coupé Maßstäbe in Sachen Fahrdynamik und Agilität, als BMW M235i xDrive ist es serienmäßig mit dem BMW xDrive Allradantrieb ausgerüstet. Das BMW 2er Gran Coupé ist die perfekte Wahl für eine junge, urbane Zielgruppe, die großen Wert legt auf Sportlichkeit, modernste Konnektivität und gleichermaßen gute Platzverhältnisse. Die Markteinführung beginnt im März 2020; die Einstiegspreise in Deutschland liegen bei 31.950 Euro für den BMW 218i, 39.900 Euro für den BMW 220d und 51.900 Euro für
das Topmodell BMW M235i xDrive.

Fotos vom BMW M235i xDrive Gran Coupe:

BMW transferiert sein erfolgreiches Gran Coupé-Konzept aus der BMW 6er, BMW 4er und BMW 8er Reihe erstmals in die Premium-Kompaktklasse. Das neue BMW 2er Gran Coupé knüpft nahtlos an den eleganten PremiumAuftritt der größeren Modelle an und leistet sich zudem exklusive Details wie konturierte Nierenstäbe mit einer markanten Vertiefung, die Mesh-Niere des Topmodells BMW M235i xDrive und vor allem das ganz neue Design der weit nach innen hineinragenden Heckleuchten. Sie formen ein schwarzes hochglänzendes Band, das sich bis zum mittig platzierten BMW Logo fortsetzt und dieses umschließt. Die so verbundenen Leuchten setzen ein horizontales Statement und betonen die Breite der Heckpartie. Typische Coupé-Silhouette mit rahmenlosen Seitentüren. Das besondere Merkmal des BMW 2er Gran Coupé ist seine langgestreckte, dynamische Silhouette. Diese zitiert ebenso klassische Coupé-Gene wie die rahmenlosen Seitenscheiben an den vier Türen. Das BMW 2er Gran Coupé ist bei einer Länge von 4.526 Millimetern und 1.800 Millimetern Breite nur 1.420 Millimeter hoch. Trotz seiner sportlich flachen Erscheinung bietet es innen dank eines Radstandes von 2.670 Millimetern viel Raum für Mitfahrer sowie einen 430 Liter großen, variabel erweiterbaren Kofferraum und erhöht dadurch deutlich die Nutzungsmöglichkeiten im täglichen Umgang mit dem Fahrzeug. Große Flächen und der Einsatz weniger, aber dafür präziser Linien sind der Ausdruck der neuen BMW Formensprache. Flach, breit, sportlich. Das BMW 2er Gran Coupé steht sportlich flach und breit auf der Straße. Der selbstbewusste Auftritt beginnt bereits bei der dynamischen Frontpartie mit klassischen BMW Ikonen in neuer Ausprägung. Die leicht angewinkelten Scheinwerfer mit dem markanten BMW Vieraugengesicht betonen die charakteristische BMW Niere. Diese ist wie bei den BMW Coupés höherer Modellreihen als großes, verbundenes Element ausgeführt und zudem seitlich weiter ausgestellt. Die Nierenstäbe sind exklusiv beim viertürigen Coupé der Premium-Kompaktklasse konturiert gestaltet, eine markante vertikale Vertiefung in den Stäben sorgt für eine dreidimensionale Wirkung, wenn die Nierenstäbe in Aluminium satiniert ausgeführt sind. Das sportliche Topmodell BMW M235i xDrive trägt als exklusives optisches Erkennungsmerkmal eine markante Mesh-Niere mit einem aufwendig dreidimensional gestalteten Gitternetz anstelle der klassischen Nierenstäbe. Das dreidimensionale Exterieur. Dynamisch gestreckte Silhouette mit exklusiven Details.

Geflecht ist vom Motorsport inspiriert und verleiht der Front zusätzliche Tiefe und Wertigkeit. Darüber hinaus sind beim BMW M235i xDrive die äußeren Lufteinlässe am größten ausgebildet. Scheinwerfer serienmäßig in LED-Technologie. Bereits serienmäßig ist das BMW 2er Gran Coupé mit Frontscheinwerfern in Voll-LED-Ausführung ausgerüstet, die dem Fahrzeug einen besonders modernen Ausdruck verleihen. Die transparenten, hexagonalen Tuben des Tagfahrlichts formen präzise eine markant-technische Interpretation des charakteristischen BMW Vieraugengesichts. Die Blinker in den Augenbrauen betonen die Breite des Fahrzeugs, die nach hinten versetzten Tuben strahlen Dynamik aus. Der obere Teil des Scheinwerfergehäuses ist unter dem Glas in Aluminium-Optik ausgeführt, an der Seite findet sich der Schriftzug BMW LED. Auf Wunsch sind die Voll-LED-Scheinwerfer auch als adaptive Variante erhältlich. Fließend gezeichnete Dachlinie und markante Schulterpartie. In der Seitenansicht des neuen BMW 2er Gran Coupé betonen präzise Linien mit einem aufregenden Spiel von Licht und Schatten die agilen Proportionen und die charakteristische Eleganz eines modernen BMW Coupés. Die Dachlinie ist fließend gezeichnet, die lange Fenstergrafik reduziert optisch das Gewicht über dem Heck, während darunter die weit nach hinten reichende Schulterlinie die Karosserie streckt. Ein deutlicher seitlicher Einzug der C-Säule formt oberhalb der hinteren, kraftvoll modellierten Radhäuser eine sportliche Schulterpartie, die auch beim Blick von hinten die Breite des Fahrzeugs betont und es satt auf der Straße stehen lässt. Die flachen und breiten Heckleuchten verstärken diesen Eindruck, insbesondere durch die hochglänzende schwarze Verbindung der zweiteiligen Leuchten am mittig platzierten BMW Logo. Wie die Frontscheinwerfer sind die Heckleuchten serienmäßig in Voll-LED-Technik ausgeführt und interpretieren die bekannte L-Optik mit einem einzelnen flachen Leuchtelement sowie einem markanten Schwung an der Seite ganz neu. Um dieses Element herum verbergen sich hinter der roten Glasabdeckung Blinker, Brems- und Rückleuchten, Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlusslicht. Die insgesamt reduzierte Optik verleiht dem Heckbereich eine hochwertige Modernität, die auch die aufwendige geformte Heckklappe mit einer vierteiligen Außenhaut ausstrahlt. Endrohre in Chrom mit einem Durchmesser von 90 Millimetern sowie die markanten Freiform-Endrohre beim BMW M235i xDrive runden den sportlichen Auftritt ab.

Das BMW 2er Gran Coupé ist immer auf Leichtmetallrädern unterwegs, die einen Durchmesser von mindestens 16 Zoll bei der Basisversion haben. Die Modelle Luxury Line und Sport Line sind mit Leichtmetallrädern in 17 Zoll ausgerüstet. Das Modell M Sport und der BMW M235i xDrive verfügen ab Werk über glanzgedrehte 18-Zoll-Leichtmetallräder, auf Wunsch sind auch glanzgedrehte Leichtmetallräder mit 19 Zoll Durchmesser erhältlich. Ebenfalls als Sonderausstattung ist ein großes Panoramadach verfügbar, das sich elektrisch in Lüfterstellung bringen und stufenlos nach außen öffnen lässt. Die Glasfläche ist rund 0,7 Quadratmeter groß, die Öffnung im Dachhimmel misst 74 mal 72 Zentimeter und lässt sich mit einem elektrischen Rollo beschatten. Für eine gute Akustik bei geöffnetem Dach sorgen ein Netzwindabweiser und eine Komfortposition des Glasdeckels, in der Windgeräusche minimiert werden.

Das erste BMW 2er Gran Coupé kombiniert im Innenraum sportliches Flair mit einem familien- und reisefreundlichen Raumangebot sowie edlen Materialien. Innovative Detaillösungen wie die interleuchteten Dekorleisten unterstreichen die Modernität des viertürigen Coupés, das Spiel mit unterschiedlichen Narbungen und Texturelementen hinter dem Lenkrad, auf der Instrumententafel und an den Türen verstärkt auf hochwertige Weise den dynamischen Eindruck. Funktionale Ablagen sorgen für zusätzlichen Komfort. Die Bedienung ist konsequent am Fahrer orientiert und bietet leicht verständliche gebündelte Bedieninseln. Der Zugriff auf das optionale Infotainment-Angebot des neuen BMW Operating System 7.0 erfolgt – optional auch per Gestensteuerung – über einen
großen Anzeigenverbund, dessen zwei große Displays auf Wunsch im BMW Live Cockpit Professional eine Diagonale von jeweils bis zu 10,25 Zoll haben. Viel Kniefreiheit hinten und ein großer Kofferraum. Das BMW 2er Gran Coupé bietet trotz der eleganten Coupé-Form sehr gute Platzverhältnisse, wofür maßgeblich die Frontantriebsarchitektur mit Quermotoren und einem niedrigeren Mitteltunnel verantwortlich ist. Fondpassagiere freuen sich über den deutlich einfacheren Einstieg und 33 Millimeter mehr Kniefreiheit als im BMW 2er Coupé. Die Sitzposition ist 12 Millimeter höher, die Kopffreiheit in Verbindung mit dem optionalen Panoramadach 14 Millimeter größer. Der Gepäckraum fasst mit 430 Litern 40 Liter mehr als beim zweitürigen Coupé und kann durch das Umklappen der im Verhältnis 40/20/40 geteilten Rücksitzlehne erweitert werden. Die Rückbank lässt sich auch komplett aus dem Kofferraum entriegeln. Die Heckklappe öffnet sich nach Betätigung des Tasters automatisch, mit dem Komfortzugang als Sonderausstattung auch per Fußschwenk. Cockpit konsequent auf den Fahrer orientiert. Das BMW 2er Gran Coupé präsentiert sich als echte Fahrmaschine. Direkt vor sich hat der Fahrer das bis zu 10,25 Zoll große Info Display (InstrumentenKombi). Das dann ebenfalls 10,25 Zoll große zentrale, per Touch bedienbare und hochauflösende Control Display ist BMW typisch zum Fahrer orientiert und liegt optimal in seinem Blickfeld. Zusammen bilden sie als BMW Live Cockpit Professional einen großen Anzeigenverbund, den der Fahrer
individuell konfigurieren kann. Optional liefert ihm das voll farbige und 9,2 Zoll große BMW Head-Up Display Informationen, ohne dass er den Interieur.

Blick von der Straße nehmen muss. Optisch wird die Fahrerorientierung durch zum Fahrer laufende Dekorleisten sowie durch unterschiedliche Narbungen und Texturen auf der Instrumententafel und hinter dem Lenkrad unterstützt. Die technische Narbe Orbis kommt auf der Fahrerseite im Bereich des Cockpits zum Einsatz, die lederartige Narbe Verona auf der Beifahrerseite. Abhängig von den Ausstattungslinien werden beide auch durch eine schräg laufende Kontrastnaht getrennt. BMW Live Cockpit im modernen Design. Das BMW Live Cockpit als Basis und das BMW Live Cockpit Plus
inklusive Navigation, intelligenter Sprachbedienung und Apple CarPlay Vorbereitung verfügen jeweils über zwei klassische analoge Rundinstrumente und ein hochkant platziertes, 5,1 Zoll großes Display im Format 4:3. Dieses zeigt unter anderem Geschwindigkeit, den Status von Fahrerassistenzsystemen und Navigationshinweise an. Das Design des digitalen BMW Live Cockpit ist Professional ist in Form und Anordnung an das BMW typische Vieraugengesicht an der Fahrzeugfront angelehnt. Der Drehzahlmesser steigt gegen den Uhrzeigersinn an und hat wie die Geschwindigkeitsanzeige ein modernes, neues Design. In der Mitte des Displays gibt es Platz für Navigationsinhalte, die die aktuelle Position des Fahrzeugs und das für die weitere Fahrt relevante Umfeld zeigen. Alternativ kann im Assisted Driving View in Echtzeit das aktuelle Umfeld – basierend auf der im Fahrzeug verbauten Sensorik – abgebildet werden; aktivierte Fahrassistenzfunktionen wie
Spurführungsassistent oder die aktive Geschwindigkeitsregelung (ACC) lassen sich durch farbliche Akzente hervorheben. Die Anzeigen etwa von Entertainment- und Radiolisten, Navigations- und Orientierungskarte sowie der neuen Bordcomputer-Logik sind vom Fahrer frei konfigurierbar. Für die individuelle Anordnung der Inhalte des für Touchbedienung optimierten zentralen Control Displays, das sich als Sonderausstattung zudem per Gesten steuern lässt, können pro Anzeigeseite zwei bis vier kachelartige Pads inhaltlich definiert werden. Die Pads zeigen schon in der obersten Ebene Echtzeitdaten an, sodass die wichtigsten Informationen auf einen Blick ablesbar sind. Der ausgewählte Fahrerlebnismodus beeinflusst neben der Farbe und dem gezeigten Inhalt des BMW Live Cockpit Professional auch die des Control Displays. Das schafft eine einheitliche Anmutung. Ein besonderes Detail ist das personalisierte Welcome-Szenario, mit dem das BMW Live Cockpit Professional den Fahrer des BMW 2er Gran Coupé begrüßt – optional sind darin die Farbe und die Ausstattungslinie des realen Fahrzeugs zu sehen. Das gleiche gilt auch für die Anzeige bei der Abfrage von Informationen etwa über Verbrauch oder Tankinhalt unter dem Menüpunkt „Mein Fahrzeug“.

BMW Head-Up Display als Option

Als Option ist für das BMW 2er Gran Coupé das BMW Head-Up Display erhältlich, das fahrrelevante Informationen in grafisch aufbereiteter Form voll farbig in einer Größe von 9,2 Zoll auf die Windschutzscheibe und damit unmittelbar ins Sichtfeld des Fahrers projiziert. Dort kann er sie wahrnehmen, ohne den Blick von der Fahrbahn abzuwenden. Das BMW Head-Up Display zeigt unter anderem die Fahrgeschwindigkeit, Tempolimits und Überholverbote, Statusanzeigen und Warnhinweise der Assistenzsysteme sowie Routenführungs- und Abbiegehinweise an. In Verbindung mit der
Aktiven Geschwindigkeitsregelung informiert im BMW Head-Up Display die Abstandswarnung mit einem grafischen Symbol, wenn der zuvor festgelegte Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unterschritten wird.

Bedienung

Die übersichtliche Bündelung von Bedieninseln zu funktionalen Einheiten ist charakteristisch für die aktuelle BMW Formensprache im Interieur. Die Bedienelemente für Heizung und Klimatisierung und die hexagonalen Luftausströmer sind in der Mittelkonsole unterhalb des Control Displays zusammengefasst und lassen sich intuitiv bedienen. Das Bedienzentrum im unteren Bereich der Mittelkonsole integriert den Start-/Stop-Knopf neben dem Gangwahlschalter und versammelt so sämtliche Bedienelemente mit Bezug zu Fahrfunktionen an einem Ort. Rechts daneben ist der iDrive Controller – ab BMW Live Cockpit Plus als iDrive Touch Controller – zur Bedienung des Infotainmentsystems platziert. Vor dem Gangwahlschalter findet sich eine funktionale Ablagemöglichkeit, die optional auch zusätzlich mit der Wireless Charging Option für Smartphones ausgestattet werden kann. Bedienung per iDrive Conroller, Touch, Sprache und Gesten. Im BMW 2er Gran Coupé lassen sich verschiedene Bedienoptionen je nach Situation und Vorlieben miteinander verbinden. Neben klassischen Tasten etwa in der Mittelkonsole oder am Lenkrad sind der iDrive Controller – ab BMW Live Cockpit Plus mit Touchfläche – und das serienmäßig 8,8 Zoll große Control Display mit Touchfunktion zentrale Bestandteile. Das BMW Live Cockpit Plus enthält darüber hinaus auch ein Navigationssystem und die intelligente Sprachbedienung mit OnlineSprachverarbeitung. Das optionale BMW Live Cockpit Professional, das auch den BMW Intelligent Personal Assistant beinhaltet,
bietet schließlich auf Basis des neuen BMW Operating System 7.0 neben dem vollständig digitalen Anzeige- und Bediensystem mit zwei 10,25 Zoll großen Displays im Verbund ein Höchstmaß an Vernetzung und Individualisierbarkeit.

Dazu gehört ein lernendes Navigationssystem und ein festplattengestütztes Multimediasystem. Die optionale Gestensteuerung umfasst sieben Gesten, zwei davon lassen sich mit individuell auswählbaren Funktionen belegen. Die Anzeigen des Control Display sind personalisierbar und liefern dem Fahrer immer die passenden Informationen zur richtigen Zeit. Innovative hinterleuchtete Dekorleisten. Die Dekorleisten des BMW 2er Gran Coupé an der Instrumententafel und in den Türverkleidungen sind standardmäßig in Quarzsilber matt und Perlglanz Chrom ausgeführt. Als Sonderausstattung oder als Bestandteil höherer Ausstattungsvarianten sind weitere vier hochwertige Dekoroberflächen erhältlich. Diese innovativen Leisten bieten wie im BMW 1er faszinierende Durchleuchtungseffekte und schaffen so ein individuelles und emotionales Erlebnis. Der Fahrer kann für den Lichteffekt aus sechs verschiedenen Farben wählen. Bei Tageslicht wird das Erscheinungsbild der Dekorleisten nicht verändert, im Dunkeln ist die Beleuchtung dagegen ein raumgestaltendes und dekoratives Element. Neben den Farben kann der Fahrer auch die Helligkeit der Ambientebeleuchtung an seine Vorlieben anpassen. Die Beleuchtung aktiviert sich, wenn das Fahrzeug entriegelt oder der Status „Wohnen“ ausgewählt wird. Die gewünschte Farbe und die ausgewählte Helligkeit werden zudem im personalisierten Schlüssel hinterlegt. Breite Auswahl an Sitzen und Bezügen. Für das BMW 2er Gran Coupé gibt es drei verschiedene Vordersitze und eine breite Auswahl an Bezügen – von Stoff bis Leder.

In der Basisvariante sind die Sitze mit dem Stoff Grid in der Farbe Anthrazit bezogen. Sportsitze mit Bezügen aus Stoff-/Sensatec sowie aus Sensatec in schwarz oder Oyster (nicht in Deutschland) sind ebenso als Sonderausstattung erhältlich wie mit dem teilperforierten Leder Dakota in Magmarot mit grauen Akzenten. Für die Sportsitze und die Seriensitze ist das Leder Dakota mit Teilperforation auch in Schwarz mit grauen Highlights, in Mokka mit Nussbaum-farbenen Akzenten und in Oyster mit grauen Highlights bestellbar. Im Modell Sport Line sind die Sportsitze mit Stoff-/Sensatec-Bezug in Anthrazit mit grauen Highlights enthalten, optional sind die Highlights auch in Orange bestellbar. Das Sportlenkrad trägt beim Modell Sport Line eine galvanisierte Dekorspange in Aluminium-Optik und gehört auch zum Ausstattungsumfang beim Modell Luxury Line, bei dem die Seriensitze oder die optionalen Sportsitze mit Leder Dakota bezogen sind. Serienmäßig im Modell M Sport und im BMW M235i xDrive sind das M Sportlenkrad und die Sportsitze mit dem Bezug Trigon/Sensatec, in Schwarz oder in einer Variante mit einem speziellen BMW M Keder und blauen Kontrastnähten. Optional ist für das Modell M Sport und den BMW M235i xDrive ein M Sportsitz mit Bezügen aus dem Stoff Trigon und Alcantara sowie integrierter Kopfstütze und verlängerbarer Sitzfläche bestellbar. Auf Wunsch ist der M Sportsitz auch mit dem perforierten Leder Dakota in Schwarz oder in Magmarot jeweils mit grauen Kontrastnähten erhältlich. Luxuriös oder sportlich – das dynamische neue BMW 2er Gran Coupé bietet den Kunden neben der Basisvariante mit fünf weiteren Ausstattungslinien viele Optionen zur Individualisierung. Das Modell Luxury Line legt dabei den Schwerpunkt vor allem auf den Komfort und den edlen Auftritt des eleganten viertürigen Coupés der Premium-Kompaktklasse. Sportlich wird es gleich in drei Stufen: die beiden Modelle Sport Line und M Sport weisen den Weg zum Topmodell BMW M235i xDrive.

Die Modelle in der Übersicht: Basis und Modell Advantage

Bereits die Basisversion des BMW 2er Gran Coupé fasziniert mit einer dynamischen Linienführung. Der Rahmen der BMW Niere ist in hochglänzendem Chrom gehalten, die Nierenstäbe sind Schwarz hochglänzend lackiert. Einen reizvollen Kontrast setzen die vorderen Lufteinlässe sowie die Rahmen der Fenstergrafik in mattem Schwarz. Die Kappen der Außenspiegel und die Heckschürze sind in Wagenfarbe lackiert. Das Modell Advantage ist gegenüber der Basisvariante um die Park Distance Control (PDC), das Ablagenpaket und die Fahrgeschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion (DCC) erweitert. Diese funktionellen Ausstattungen sind auch in den weiteren Modellen bereits enthalten.

Modell Sport Line

Auch beim Modell Sport Line glänzt der Rahmen der BMW Niere in Chrom, neben den Nierenstäben sind auch die Lufteinlässe in der Frontschürze und – kostenlos auf Wunsch – die Außenspiegelkappen Schwarz hochglänzend. Die Rahmen der Fenstergrafik sind in BMW Individual Hochglanz Shadowline gestaltet, die Heckschürze ist schwarz abgesetzt.

Modell Luxury Line

Beim Modell Luxury Line unterstreichen Designelemente in Aluminium satiniert den exklusiven Charakter dieser Variante. Dazu gehören die Stäbe der BMW Niere und die Fenstergrafik. Spezielle Blenden an den Lufteinlässen sind in Aluminium satiniert und hochglänzendem Schwarz ausgeführt, die Spiegelkappen sind in Wagenfarbe lackiert.

Modell M Sport

Das Modell M Sport rückt das BMW 2er Gran Coupé optisch nah an das Topmodell BMW M235i xDrive heran. Besonders auffällig sind die Frontschürze mit speziell ausgeformten Lufteinlässen und hochglanzschwarzen Blenden sowie die BMW M Heckschürze in Dark shadow. In den Heckstoßfänger sind zudem größere Luftauslässe aus den hinteren Radkästen integriert. Wie beim Modell Luxury Line glänzt der Rahmen der BMW Niere in Chrom, die Stäbe sind Aluminium satiniert und die Spiegelkappen in Wagenfarbe lackiert. Die Rahmen der Fenstergrafik ssind in BMW Individual Hochglanz Shadowline gestaltet.

Topmodell: BMW M235i xDrive

Die Position des BMW M235i xDrive als sportliches Topmodell unterstreichen eine exklusiven Optik und Farbakzente in Cerium Grey. Als einziges Modell trägt es die markante BMW Mesh-Niere. Deren
Rahmen und die dreidimensional wirkenden Mesh-Nierenstäbe sind ebenso in Cerium Grey gehalten wie die zusätzlichen spezifischen Spangen an den äußeren Lufteinlässen und die Spiegelkappen. Die weiteren Komponenten der Außenspiegel sind wie die BMW M Heckschürze in Schwarz hochglanz ausgeführt, die Rahmen der Fenstergrafik in BMW Individual Hochglanz Shadowline gestaltet. Für eine markante Heckansicht sorgen die doppelbordigen Endrohre mit Freiformblende sowie der BMW M Heckspoiler in Wagenfarbe auf der Heckklappe.

Das erste BMW 2er Gran Coupé nutzt wie der neue BMW 1er die moderne BMW Frontantriebsarchitektur. In dieser stecken alle in den vergangenen Jahren gesammelte Erfahrung mit frontangetriebenen Modellen der BMW Group sowie von BMW i zur Kernmarke BMW übertragene Technologien. Das BMW 2er Gran Coupé kombiniert die in seinem Segment Maßstäbe setzende Fahrdynamik mit einem großzügigen Raumangebot. Hohe Agilität durch Zusammenspiel verschiedener Komponenten. Das BMW 2er Gran Coupé bietet sowohl mit Frontantrieb als auch mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive eine außergewöhnliche Agilität. Diese ist das Ergebnis des perfekten Zusammenspiels moderner Fahrwerkstechnik, innovativer Technologien und der Integration aller für die Fahrdynamik relevanten Komponenten und Regelsysteme. Die schnellen und präzisen Reaktionen des BMW 2er Gran Coupé sind direkt spürbar und sorgen für ein optimiertes Fahrerlebnis. Technologietransfer aus dem BMW i3.
Seine hohe Agilität verdankt das BMW 2er Gran Coupé unter anderem einem Technologietransfer von BMW i zur Kernmarke BMW. Die aus dem BMW i3s bekannte und im BMW 2er Gran Coupé serienmäßige ARB-Technologie (Aktornahe Radschlupfbegrenzung) verbessert die Traktion beim Anfahren, in Kurven und beim Beschleunigen auf trockener und nasser Fahrbahn sowie unter gemischten Bedingungen, bei Schnee oder Eis maßgeblich und ermöglicht eine noch deutlich feinfühligere und schnellere Regelung. Bei diesem System sitzt der Schlupfregler direkt im Motorsteuergerät statt im Steuergerät der Fahrstabilitätsregelung DSC. Ohne lange Signalwege werden die Informationen dreimal schneller weitergeleitet, die für den Fahrer erlebbare Regelung läuft sogar bis zu zehnmal schneller ab. In enger Abstimmung mit der Fahrstabilitätsregelung DSC reduziert die Aktornahe Radschlupfbegrenzung ohne querdynamisch stabilisierende Regeleingriffe deutlich das Leistungsuntersteuern, das sonst bei Fahrzeugen mit Frontantrieb üblich ist. Ein verbessertes Lenkgefühl durch eine niedrigere Reibung der Lenkung verstärkt die erlebte Agilität nochmals.

Antrieb & Fahrwerk: Neutrales Eigenlenkverhalten mit BMW Performance Control

Die ebenfalls serienmäßige BMW Performance Control (Gier-MomentenVerteilung) unterstützt die ARB-Technologie und erhöht die Agilität des BMW 2er Gran Coupé bereits vor dem Erreichen des Grenzbereichs durch gezielte Bremseingriffe an den kurveninneren Rädern. Das unterbindet ein initiales Untersteuern und sorgt für ein neutrales Eigenlenkverhalten des Fahrzeugs. Auf Wunsch lässt sich die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) zugunsten einer vom Fahrer kontrollierten sportlichen Fahrweise deaktivieren. Die Funktion EDLC (Electronic Differential Lock Control) simuliert bei ausgeschaltetem DSC durch Bremseingriffe eine mechanische Differenzialsperre. Das entlastete kurveninnere Vorderrad wird durch den Bremseneingriff am Durchdrehen gehindert und die Antriebskraft damit auf das kurvenäußere Rad übertragen. Das ermöglicht beim Herausbeschleunigen aus Kurven eine deutlich höhere Traktion. Alternativ auswählbar ist die Dynamische Traktionskontrolle (DTC). Diese auf Vortrieb optimierte Einstellung des DSC lässt zugunsten maximalen Vortriebs einen höheren Schlupf an den Antriebsrädern zu. Stabilisierende Eingriffe treten in den Hintergrund und verbessern das Anfahren auf glattem oder losem Untergrund. Darüber hinaus erlaubt DTC eine sportlichere Fahrweise. Der Fahrer kann das BMW 2er Gran Coupé selbst bis in definierte Grenzbereiche kontrollieren und genießt im unteren Geschwindigkeitsbereich zusätzliche querdynamische Freiheiten. Intelligenter Allradantrieb im BMW M235i xDrive. ARB-Technologie und BMW Performance Control sind auch beim BMW M235i xDrive im Einsatz, der serienmäßig mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive ausgerüstet ist. Dessen Funktionslogik regelt automatisch und dynamisch in Abhängigkeit von Gaspedalstellung, Motormoment, Geschwindigkeit und Lenkwinkel die Verteilung des Drehmoments auf Vorder- und Hinterachse bis zu einem Verhältnis von 50:50 und gewährleistet in allen Fahrsituationen ein eindeutiges Fahrverhalten. Das gilt auch für den Sportmodus des Fahrerlebnisschalters, die Auswahl des DTC oder bei Deaktivierung des DSC. In den Fahrmodi Comfort und Eco Pro erfolgt die Momentverteilung bedarfsgerecht und verbrauchsoptimierend. Zugleich reduziert dies ohne merkliche Einbußen bei Fahrdynamik und Traktion den Kraftstoffverbrauch. Neben dem serienmäßigen Allradantrieb BMW xDrive verfügt das sportliche Topmodell BMW M235i xDrive auch über eine neu entwickelte mechanische Torsen-Differenzialsperre, die als Quersperre an der Vorderachse dem Fahrzeug einen noch sportlicheren Charakter verleiht. Die Differenzialsperre ist in das beim BMW M235i xDrive serienmäßige 8-Gang Steptronic Sport Getriebe integriert. Ein Rennstartmodus (Launch Control) stellt schon im ersten und zweiten Gang ein maximales Drehmoment von 450 Nm bereit.

Hohe Karosseriesteifigkeit mit Aluminium und hochfesten Stählen

Die Karosserie des BMW 2er Gran Coupé besteht aus einer intelligenten Kombination von Aluminium etwa bei der Motorhaube und der Heckklappe mit hochfesten Stählen. Dieser Mix sorgt für ein geringes Gewicht bei einer sehr hohen Biege- und Torsionssteifigkeit der Karosseriestruktur. Unterstützend kommen Verstrebungen, wie etwa eine serienmäßige Bumerangförmige Strebe im Hinterwagen, zum Einsatz. Beim sportlichen Topmodell BMW M235i xDrive wird der positive Einfluss der torsionssteifen Karosserie auf die Fahrdynamik noch weiter verstärkt. Es verfügt neben der bei allen Modellen eingesetzten Dom-Stirnwand-Strebe zusätzlich über eine Dom-Dom-Strebe, Streben am Vorderachsträger und im Tunnelbereich sowie eine hoch vorgespannte Stabilisatorlagerung. Diese verbindet eine sehr gute Karosserie-Abstützung mit gleichzeitig geschmeidigem Federungskomfort. Zusammen mit dem serienmäßigen Sportfahrwerk sowie der direkter übersetzten und dadurch noch spontaner ansprechenden M Sportlenkung, die mit einer variabel auf Geschwindigkeit und Querbeschleunigung abgestimmten Lenkkraftunterstützung die erforderlichen Lenkbewegungen reduziert, erhöhen sich nochmals spürbar die Agilität und die Kurvenwilligkeit. Die ausgeklügelte Aerodynamik mit reduziertem aerodynamischen Auftrieb an Vorder- und Hinterachse unterstützt das souveräne Fahrverhalten im Hochgeschwindigkeitsbereich, die M Sportbremse bietet eine hohe Standfestigkeit und zu jeder Zeit große Reserven. Als Sonderausstattungen sind die M Sportlenkung und die M Sportbremse auch für andere Modelle des BMW 2er Gran Coupé verfügbar.

Drei Fahrwerksoptionen zur Auswahl

Neben dem bereits dynamischen Serienfahrwerk, das eigenständig auf die jeweiligen Motorisierungen abgestimmt ist, und dem M Sportfahrwerk mit 10 mm Tieferlegung ist das BMW 2er Gran Coupé optional auch mit dem Adaptiven Fahrwerk VDC (Variable Dämpfer Control) erhältlich. Bei diesem kann der Fahrer zwischen zwei verschiedenen Dämpfercharakteristiken wählen. Über den Fahrerlebnisschalter stehen die Einstellungen Comfort – etwa für einen besseren Fahrkomfort bei schlechten Straßenverhältnissen – und Sport für ein betont sportliches Fahrgefühl zur Verfügung. Die hoch vorgespannte Stabilisatorlagerung gehört beim Adaptiven Fahrwerk und beim M Sportfahrwerk zum Ausstattungsumfang. Bereits ab der Einstiegsmotorisierung ist das BMW 2er Gran Coupé mit einer Mehrlenker-Hinterachse ausgerüstet. Empfehlungen für individuelle Vorlieben. Das BMW 2er Gran Coupé ist das dynamischste Fahrzeug seines Segmentes, bietet dabei aber auch noch eine große Bandbreite von einer komfortablen bis zu einer besonders sportlichen Abstimmung. Um seinen Kunden ein perfekt auf ihre Vorlieben ausgerichtetes Fahrzeug zu bieten, hat BMW drei unterschiedliche Empfehlungen aus den Sonderausstattungen im Bereich Fahrdynamik erarbeitet. Für Kunden, die beim BMW 2er Gran Coupé vor allem das Design schätzen, dazu aber Wert auf einen hohen Fahrkomfort legen, bietet das Serienfahrwerk die perfekte Symbiose aus Dynamik und Komfort. Kunden, die bei ihrem 2er Gran Coupé eine besonders sportliche Ausprägung wünschen,
erreichen dies mit dem M Sportfahrwerk inklusive M Sportlenkung sowie der M Sportbremse. Die maximale Spreizung von Sportlichkeit und Komfort bietet die Kombination aus dem Adaptiven Fahrwerk VDC und der M Sportbremse.

Zum Marktstart des neuen BMW 2er Gran Coupé stehen insgesamt drei Triebwerke aus der neuesten Generation der BMW EfficientDynamics Antriebsfamilie mit drei oder vier Zylindern zur Verfügung: ein Diesel und zwei Benziner. Zahlreiche Einzelmaßnahmen erhöhen den Wirkungsgrad der Triebwerke und ermöglichen einen niedrigeren Verbrauch auch unter realen Fahrbedingungen sowie geringere Abgasemissionen. Zugleich wird die Leistungscharakteristik verbessert und zum Teil auch die Leistung gesteigert. Das Highlight im Antriebsportfolio ist der leistungsstärkste 4-Zylindermotor der BMW Group, der im BMW M235i xDrive sehr sportliche Fahrleistungen ermöglicht. Ausschließlich in den USA ist das neue Gran Coupé auch als BMW 228i xDrive erhältlich, dann als zweites
Modell neben dem BMW M235i xDrive. Benzinmotoren mit vielen Detailverbesserungen. Das Einstiegsmodell im Bereich der weiterentwickelten Benzinmotoren ist das BMW 218i Gran Coupé. Ein als „Formhonen“ bezeichnetes Verfahren für die Bearbeitung der beschichteten Zylinderlaufbahnen im AluminiumKurbelgehäuse verringert die Reibleistung der Kolben. Weitere Optimierungen werden durch den schaltbaren Ölkreislauf und die damit bedarfsgerecht arbeitende Kolbenkühlung sowie den einteiligen Kettentrieb zur Steuerung des Ventiltriebs ermöglicht. Der neue Riementrieb für
Generator, Wasserpumpe, Torsionsschwingungsdämpfer und Klimakompressor ist L-förmig angeordnet. Der Abgaskrümmer ist gewichtsund strömungsoptimal in den Zylinderkopf aus Aluminium integriert. Das Turbinengehäuse des Abgasturboladers ist ebenfalls in Aluminium ausgeführt und an den zylinderkopfintegrierten Krümmer Package-optimal angeflanscht, um so die Strömungsdynamik der rückgeführten Abgase in besonders hohem Umfang effizient zu nutzen. Dank einer Optimierung der Benzinpumpe und des Leitungssystems wird der Kraftstoff mit erhöhtem Druck eingespritzt. Eine neue Kühlmittelpumpe mit getrennten Ausgängen für die Umströmung von Zylinderkopf und Motorblock verbessert das Wärmemanagement. Das „Split Cooling“ genannte Prinzip bewirkt durch ein schaltbares Ventil, dass in der Kaltlaufphase oder bei Teillastbetrieb ausschließlich der Zylinderkopf mit Kühlmittel versorgt wird. Da so die Betriebstemperatur schneller erreicht wird, ergeben sich auch im Teillastbetrieb bessere Verbrauchs- und Abgaswerte.

Motoren: Drei Motoren der neuesten Generation

Die überarbeitete Kurbelwelle wiegt nun 1,1 Kilogramm weniger im Vergleich zum Vorgängermotor. Mit Ottopartikelfilter erfüllen die Benzinmotoren die strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Beim 3-Zylindermotor des BMW 218i mit 1,5 Litern Hubraum sorgen diese Maßnahmen für eine Verringerung der CO2-Emissionen im Vergleich zum Vorgängeraggregat um 29 g/km bei einem gleichzeitigen Leistungszuwachs von 3 kW (4 PS) auf 103 kW (140 PS) bei 4.600 bis 6.500 min-1. Das maximale Drehmoment des fünf Kilogramm leichteren Motors liegt bei 220 Nm und steht zwischen 1.480 und 4.200 min-1 durchgehend zur Verfügung. Eine Overboost-Funktion generiert ab dem vierten Gang kurzfristig zusätzliche 10 Nm. Der BMW 218i beschleunigt in 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt bei 5,7 bis 5,0 Litern pro 100 Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 131 bis 114 Gramm pro Kilometer.
Der in exklusiv in den USA angebotene BMW 228i xDrive verfügt über einen 4-Zylindermotor mit 2,0 Litern Hubraum und 170 kW (231 PS). Er überträgt ein maximales Drehmoment von 350 Nm serienmäßig über das 8-Gang Steptronic Getriebe und den Allradantrieb BMW xDrive an alle vier Räder. Leistungsstärkster 4-Zylindermotor der BMW Group im Topmodell. Im Antriebsportfolio des neuen BMW 2er Gran Coupé sticht vor allem der neu entwickelte 4-Zylindermotor des BMW M235i xDrive hervor, den sich das viertürige Coupé mit dem BMW M135i xDrive und dem BMW X2 M35i teilt. Das Triebwerk ist der leistungsstärkste 4-Zylinder der BMW Group und entwickelt aus 2,0 Litern Hubraum dank BMW TwinPower Turbo Technologie 225 kW (306 PS) bei 5.000 bis 6.250 min-1. Das maximale Drehmoment von 450 Nm liegt von 1.750 bis 4.500 min-1 an. Den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h erledigt das Topmodell in nur 4,9 Sekunden (4,8 Sekunden mit M Performance Paket), die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (abgeregelt). Trotz dieser beeindruckenden Fahrleistungen kommt der BMW M235i xDrive kombiniert mit 7,1 bis 6,7 Litern Kraftstoff 100 Kilometer weit und stößt pro Kilometer nur 162 bis 153 Gramm CO2 aus.

Die Grundlagen für die Performance des BMW M235i xDrive sind ein verstärkter Kurbeltrieb mit einem größeren Hauptlagerdurchmesser, neuen Kolben mit geänderter Verdichtung und angepassten Pleuel mit buchsenlosem Auge. Ein größerer Abgasturbolader in Integralkrümmerbauweise mit integriertem Schubumluftventil erhöht die Motorleistung und arbeitet thermodynamisch effizient bei Abgastemperaturen von bis zu 1.025 Grad Celsius. Dazu ermöglichen geänderte Einspritzventile eine erhöhte Durchflussmenge. Das größtmögliche Kühlpaket mit einem eigenständigen und vom Kühlmittelkreislauf des Motors entkoppelten Getriebeölkühler, einem elektrischen 850-Watt-Lüfter, zwei ausgelagerten Kühlmittelkühlern in den Radhäusern und einem Ausgleichsbehälter mit erhöhtem Volumen stellen sicher, dass der BMW M235i xDrive seine Leistungsfähigkeit auch unter extremen Bedingungen zeigen kann. Unterstützt wird das Topmodell durch eine neu entwickelte zweibordige Abgasanlage mit minimalem Abgasgegendruck, die an den beiden spezifischen doppelbordigen Endrohren mit Freiformblende zu erkennen ist. Das serienmäßige Active Sound Design (ASD) verstärkt den authentischen Motorsound und stimmt ihn so ab, dass der Fahrer ein begeisterndes und sportliches Klangerlebnis spürt, ohne dass die externen Geräuschemissionen erhöht werden.

Leistungsstarker Dieselmotor mit SCR-Abgasreinigung

Beim Marktstart des neuen BMW 2er Gran Coupé steht außerdem ein effizienter und leistungsstarker Dieselmotor zur Verfügung, der mit Dieselpartikelfilter, NOx-Speicherkatalysator sowie einem SCR-System (Selective Catalytic Reduction) ausgerüstet ist. Durch eine maßgebliche Weiterentwicklung von Turbolader und Common-Rail-Direkteinspritzung werden nicht nur der Kraftstoffverbrauch und damit die CO2-Emissionen um rund fünf Prozent gesenkt, sondern auch andere Schadstoffemissionen reduziert. Der BMW 220d verteilt 2,0 Liter Hubraum auf vier Zylinder und erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Die Motorleistung liegt bei 140 kW (190 PS) bei 4.000 min-1, dazu steht zwischen 1.750 und 2.500 min-1 ein maximales Drehmoment von 400 Nm bereit. Das reicht aus, um in 7,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen, und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Dabei verbraucht der BMW 220d kombiniert 4,5 bis 4,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer und emittiert pro Kilometer 119 bis 110 Gramm CO2.

Die Aufladung des Triebwerks erfolgt in zwei Stufen mit zwei unterschiedlich großen Abgasturboladern. Das erlaubt noch spontaneres Ansprechen des Motors und erhöht gleichzeitig den Wirkungsgrad. Das Turboladersystem besteht aus einer Niederdruckstufe mit variabler Turbinengeometrie und einer Hochdruckstufe, die vollständig in den Abgaskrümmer integriert ist. Um das Ansprechverhalten zu optimieren, verfügen beide Turbolader über modernste Gleitlagertechnologie. Die Steuerung des Systems erfolgt über die elektrisch verstellbaren Laderschaufeln der Niederdruckstufe sowie die Hauptregelklappe der Hochdruckstufe und einen Verdichterbypass, die jeweils pneumatisch betätigt werden. Damit ist es möglich, die Brennräume exakt so mit
verdichteter Luft zu versorgen, wie es Fahrsituation und Lastanforderung vorgeben. Eine neu konzipierte, einstufige Abgasrückführung gewährleistet eine besonders umfangreiche Reduzierung von Stickoxid-Emissionen (NOX). Eine verfeinerte Sensorik der Einspritzdüsen erlaubt eine noch exaktere Dosierung des eingespritzten Dieselkraftstoffs. Zusätzlich wird der Einspritzdruck auf bis zu 2.500 bar angehoben. Das SCR-System reduziert durch Einspritzung von Harnstoff (AdBlue) effektiv Stickoxide im Abgas. Der AdBlue-Tank kann über entsprechende Säulen an Tankstellen mit der Zapfpistole nachgefüllt werden.

Drei Getriebetechnologien im Einsatz

Im BMW 2er Gran Coupé kommen drei verschiedene Getriebetechnologien zum Einsatz. Der BMW 218i ist serienmäßig mit dem weiterentwickelten 6-Gang-Handschaltgetriebe bestückt und als
Sonderausstattung auch mit dem hochmodernen 7-Gang Steptronic Getriebe mit Doppelkupplung erhältlich. Es überträgt das Antriebsmoment über zwei Teilgetriebe mit jeweils einer Kupplung, von denen immer eine geschlossen und die andere geöffnet ist. Somit lassen sich ohne Zugkraftunterbrechung die Gänge in Sekundenbruchteilen wechseln – über die automatisierte Steuerung, aber auch über den Gangwahlhebel sowie beim BMW 220i zusätzlich über Schaltwippen am Lenkrad. Die Quickshift-Regelung wurde für schnelle manuelle Gangwechsel nochmals überarbeitet. Der lang übersetzte siebte Gang sorgt für ein niedriges Drehzahlniveau und damit für einen niedrigeren Verbrauch bei Überlandfahrten oder Autobahnetappen. Spezielles Leichtlauföl reduziert die CO2-Emissionen weiter, außerdem kann das Getriebe das Fahrzeug situationsabhängig im Leerlauf „segeln“ lassen. Beim 8-Gang Steptronic Getriebe des BMW 220d und beim 8-Gang Steptronic Sport Getriebe des BMW M235i xDrive wurden der Schaltkomfort und das Akustikverhalten nochmals optimiert. Schnelle, automatische Gangwechsel sorgen dafür, dass auch bei niedrigen Geschwindigkeiten immer im größtmöglichen Gang gefahren wird. Schaltwippen am Lenkrad (beim 220d optional) ermöglichen eine manuelle Gangwahl.

Intelligente Vernetzung steigert die Effizienz

Beide Automatikgetriebe können dank intelligenter Vernetzung ihre Schaltstrategie an die aktuelle Streckenführung und Verkehrssituation anpassen. Ist das BMW 2er Gran Coupé mit einem Navigationssystem und der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Vorausschauassistent ausgerüstet, berücksichtigen beide Getriebe Daten dieser Systeme, um in schnell aufeinanderfolgenden Kurven unnötige Schaltvorgänge zu vermeiden. Bei der Annäherung an ein vorausfahrendes Fahrzeug nutzen sie zudem durch frühzeitiges Zurückschalten das Motorschleppmoment zur Verzögerung. Auch die Segel-Funktion sowie die Auto Start Stop Funktion orientieren sich an den Daten, die vom Navigationssystem, der Frontkamera und den Sensoren optionaler Fahrerassistenzsysteme geliefert werden. Die Segel-Funktion, die neben dem ECO Pro Modus auch im COMFORT Modus des Fahrerlebnisschalters zur Verfügung steht, koppelt den Antriebsstrang ausschließlich in Verkehrssituationen ab, in denen Dynamik und Komfort davon nicht beeinträchtigt werden. Nimmt der Fahrer plötzlich den Fuß vom Gaspedal, bleibt die Verbindung bestehen, damit das Motorschleppmoment die anschließende Verzögerung unterstützen kann. Auch bei der Annäherung an eine Kreuzung wird auf das Abkoppeln verzichtet. Bei kurzen Stopps an Einmündungen oder Kreisverkehren vermeidet die Auto Start Stop Funktion ein ineffizientes Abschalten des Motors. Außerdem wird die Bewegung eines vorausfahrenden Fahrzeugs registriert, um den idealen Zeitpunkt zum Abschalten und Aktivieren des Antriebs zu ermitteln.

Im BMW 2er Gran Coupé werden viele aus höheren BMW Modellen bekannte innovative Fahrerassistenzsysteme eingesetzt. Diese Systeme unterstützen den Fahrer sowohl beim Fahren – etwa in einem unübersichtlichen Umfeld oder bei monotonen Situationen wie beispielsweise im Stau oder bei zäh fließendem Verkehr – als auch beim Parken. Für die Überwachung des Fahrzeugumfelds werden je nach System Kamerabilder sowie von Radar- und Ultraschallsensoren gesammelte Daten genutzt, um den Fahrer vor Gefahren zu warnen beziehungsweise mit gezielten Brems- oder Lenkeingriffen das Unfallrisiko zu minimieren. Für mehr Komfort bei Langstreckenfahrten sorgt die optionale Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, die das gewählte Wunschtempo konstant hält und das Fahrzeug dazu je nach Bedarf beschleunigt oder verzögert. Die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion geht noch einen Schritt weiter. Sie hält neben dem bevorzugten Tempo auch automatisch den Sicherheitsabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen. Eine Wunschgeschwindigkeit zwischen 30 und 160 km/h kann selbst eingestellt oder von der Verkehrszeichenerkennung übernommen werden. Das System bremst bei Bedarf bis zum Stillstand ab und fährt je nach Standzeit auch selbsttätig oder vom Fahrer ausgelöst wieder an. Zur Serienausstattung in Europa gehört die Auffahr- und Personenwarnung mit City-Bremsfunktion, die auch auf Radfahrer hinweist. Je nach Situation kann das System das BMW 2er Gran Coupé bis zum Stillstand verzögern und damit eine Kollision vermeiden oder deren Folgen minimieren. Serienmäßig an Bord ist auch die bei Geschwindigkeiten zwischen 70 und 210 km/h nutzbare Spurverlassenswarnung mit aktiver Rückführung. Der optionale Driving Assistant beinhaltet zusätzlich die Spurwechselwarnung, die den Fahrer zwischen 20 und 250 km/h ebenfalls mit einer optischen Warnung und bei Bedarf einem aktiven Lenkimpuls bei der Rückführung des Fahrzeugs auf die korrekte Spur unterstützt. Zu den weiteren Funktionen des Driving Assistant gehören die Heckkollisionswarnung und die Querverkehrswarnung, mit der die Kollisionsgefahr beim Rückwärtsrangieren in Richtung auf schwer einsehbare Fahrbahnen reduziert wird, sowie der Vorausschauassistent.

Fahrerassistenzsysteme: Innovative Helfer aus höheren Fahrzeugklassen

Parkassistent mit innovativem Rückfahrassistent. Das BMW 2er Gran Coupé leistet auf Wunsch auch beim Parken und Rangieren umfassende Unterstützung. Die Park Distance Control (PDC) mit Sensoren an Front und Heck bietet optional optische und akustische Hinweise zur Vermeidung von Kollisionen mit Hindernissen im seitlichen oder hinteren Umfeld des Fahrzeugs. Als Sonderausstattung ist eine Rückfahrkamera verfügbar. Darüber hinaus ermöglicht der optionale Parkassistent das automatisch unterstützte Einparken in Stellflächen parallel oder quer zur Fahrbahn. Dabei übernimmt das System neben den Lenkaufgaben auch die Beschleunigungs- und Bremsmanöver sowie bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe zusätzlich die notwendigen Schaltvorgänge. Bei Modellen mit Handschaltung erfolgt die Längsführung durch den Fahrer. Der Parkassistent beherrscht auch das automatisierte Ausparken aus Parklücken parallel zur Fahrbahn. Wie beim BMW 1er und BMW 3er ist der innovative Rückfahrassistent ein weiterer Schritt auf dem Weg zum automatisierten Fahren und unterstützt den Fahrer beim Ausparken und Rangieren auf engem Raum. Der optionale Rückfahrassistent ermöglicht ein automatisiertes und damit besonders komfortables Zurücksetzen in engen und unübersichtlichen Umgebungen wie Parkhäusern oder Hofeinfahrten. Dazu speichert er die Lenkbewegungen auf der zuletzt vorwärts und mit einer Geschwindigkeit von maximal 36 km/h gefahrenen Strecke. Anschließend kann das System das Fahrzeug im Rückwärtsgang auf einer Strecke von bis zu 50 Metern exakt auf der zuvor vorwärts absolvierten Linie halten. Der Fahrer muss sich dabei lediglich auf das Betätigen des Gas- und des Bremspedals sowie auf die Überwachung des Umfelds konzentrieren. Die beim automatisierten Zurücksetzen erreichte Geschwindigkeit kann bis zu 9 km/h betragen. Im Bereich der Konnektivität und Vernetzung setzt das BMW 2er Gran Coupé wie der BMW 1er Maßstäbe in der Premium-Kompaktklasse. Auf Wunsch sind mit dem BMW Digital Key und dem BMW Intelligent Personal Assistant zwei smarte und aus BMW Fahrzeugen höherer Klassen bekannte Services erhältlich. Sie erleichtern den Kunden den täglichen Umgang mit dem eleganten viertürigen Coupé.

Das Smartphone als Fahrzeugschlüssel

Smartphones haben in der heutigen Welt eine immer größere Bedeutung: Sie sind immer dabei, Kommunikations- und Unterhaltungszentrale und auch schon digitales Zahlungsmittel. Jetzt kann das Smartphone auch beim BMW 2er Gran Coupé den konventionellen Fahrzeugschlüssel überflüssig machen. Der BMW Digital Key bietet in der Sonderausstattung Komfortzugang die Option, das Fahrzeug via Near Field Communication (NFC) mit dem Smartphone zu entriegeln und zu verschließen. Das Smartphone wird einfach an den Türgriff gehalten, um das Fahrzeug zu öffnen – auch wenn der Akku des Telefons leer sein sollte. Der Motor lässt sich starten, sobald das Smartphone in der Smartphone Ablage oder der Wireless Charging Ablage liegt. Der digitale Schlüssel, der nach einer Vorab-Identifizierung des Besitzers über BMW Connected verfügbar ist, bietet zudem ein Höchstmaß an Flexibilität, da der Fahrer ihn mit bis zu fünf weiteren Personen teilen kann. Der BMW Digital Key ist für NFC-fähige Samsung Galaxy Topmodelle mit Android 8.0 und höher verfügbar. Alternativ dazu kann die BMW Key Card eingesetzt werden. Die hochwertige Schlüsselkarte ist ebenfalls mit NFC-Technologie ausgestattet und verfügt damit über die gleiche Funktionalität wie ein entsprechendes Smartphone, beispielsweise für die Zeit eines Werkstattbesuchs oder für das Valet Parking an einem Hotel oder Restaurant. BMW Intelligent Personal Assistant: Natürliche Interaktion mit dem Fahrzeugexperten Bestandteil des Bedienkonzepts im BMW 2er Gran Coupé ist auch der erstmals in der BMW 3er Limousine eingeführte präsentierte BMW Intelligent Personal Assistant. Nach einer kurzen Ansprache mit „Hey/Hi/Hallo BMW“ sind der Zugriff auf verschiedene Fahrzeugfunktionen und Informationen einfach per Sprache zu erledigen. Regelmäßige Updates, die over-the-air mithilfe von neuen Remote Software Upgrades auf dem BMW ConnectedDrive.

BMW Intelligent Personal Assistant und BMW Digital Key als smarte Unterstützer

Smartphone und im Fahrzeug durchgeführt werden können, erweitern die Funktionen und Fähigkeiten regelmäßig. Der BMW Intelligent Personal Assistant ist ein digitaler Charakter, er lernt Abläufe und Gewohnheiten und kann diese dann in einen relevanten Kontext setzen oder als lockerer Gesprächspartner fungieren, der manchmal zu Scherzen aufgelegt sein kann oder interessante Geschichten um Besten gibt („Hey BMW, bist Du sportlich?“, „Hey BMW, erzähle eine Anekdote!“). Er unterstützt den Fahrer, lernt dessen Vorlieben und weiß um bevorzugte Einstellungen wie zum Beispiel die der Sitzheizung oder häufig angesteuerte Navigationsziele („Hey BMW, bring mich nach Hause!“). Auf „Hey BMW, mir ist kalt“ passt er die Temperatur im Fahrzeug an und schaltet die Sitzheizung ein. Einzigartig im Vergleich zu anderen digitalen Assistenten ist die Option, ihm einen individuell ausgewählten Namen geben zu können (etwa „Hey Charlie“ oder „Hey Joy“). Vor allem ist der BMW Intelligent Personal Assistant ein echter BMW Experte. Er kennt nahezu alle Funktionen des Fahrzeugs, kann diese gezielt bedienen oder bei Bedarf auch verständlich erklären („Hey BMW, wie funktioniert der Fernlichtassistent?“). Der Assistent informiert über den aktuellen Status(„Hey BMW, ist der Ölstand in Ordnung?“) und hilft bei Fragen weiter („Hey BMW, welche Warnhinweise habe ich?“ oder „Hey BMW, wie weit kann ich noch fahren?“). Er kann auch die beliebtesten Einstellungen zum Wohlbefinden des Fahrers kombinieren und aktivieren. Bei „Hey BMW, ich bin müde.“ startet zum Beispiel das Caring Car Vitalisierungsprogramm, das unter anderem Lichtstimmung, Musik und Temperatur anpasst, damit sich der Fahrer besser fühlt. Auch die Zielführung wird mit ihm an der Seite ganz leicht, denn der BMW Intelligent Personal Assistant informiert über Staus entlang der Route, sucht nach Cafés in der Nähe und findet freie Parkplätze am Zielort.
Moderne Infotainment- und Sound-Systeme. Natürlich ermöglicht der BMW Intelligent Personal Assistant auch einen einfachen Zugriff auf die gewünschte Musik und sucht passende Radio-Sender heraus. Den passenden Klang im Fahrzeug ermöglichen das serienmäßige BMW Stereo Sound System mit sechs Lautsprechern und 100 Watt Verstärkerleistung oder optional das BMW HiFi-Sound System mit zehn Lautsprechern und 205 Watt. Auf Wunsch ist das Harman/Kardon Surround Sound System mit 464 Watt und 16 Lautsprechern erhätlich.

Vernetzte Dienste im Bereich Connected Navigation beziehen interne und externe Informationen in die Routenplanung ein. Zukünftig können Fahrer des BMW 2er Gran Coupé aus verschiedenen Apps Ziele direkt an das Navigationssystem ihres Fahrzeugs schicken, bei Bedarf auch bequem von zu Hause. Lieblingsziele lassen sich in BMW Connected speichern, dabei wird die Favoritenliste automatisch mit dem Fahrzeug synchronisiert. So sind besonders relevante Adressen stets auf jedem Gerät verfügbar. Ein smarter Helfer ist der Parkplatzassistent, der dem Fahrer rechtzeitig
vor dem Erreichen des Zieles verschiedene Optionen bei der Parkplatzsuche anbietet. Der Service umfasst Informationen über das nächstgelegene Parkhaus ebenso wie Vorschläge für eine Route, auf der die Wahrscheinlichkeit besonders hoch ist, einen Parkplatz in der Nähe des Ziels zu finden. Dabei werden die bestehenden Dienste On-Street Parking Information und PARK NOW intelligent integriert. Auch die direkte Bezahlung der Parkgebühren ist in ausgewählten Städten möglich.

Fotos: BMW

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.