Audi A1 Sportback und Audi e-tron gewinnen goldenes Lenkrad

Doppelsieg für Audi beim Wettbewerb „Das Goldene Lenkrad 2019“: Der A1 Sportback und der rein elektrisch angetriebene e-tron haben ihre Kategorien „Kleinwagen“ und „Große SUV“ gewonnen. Leser der Fachzeitschrift „Auto Bild“, ihrer europäischen Schwestertitel und der Zeitung „Bild am Sonntag“ hatten ihre Stimmen abgegeben, eine internationale Expertenjury kürte aus der Vorauswahl die Sieger.

Fotos vom Audi e-tron:

„Wir sind sehr stolz auf diesen Doppelsieg“, sagte Hans-Joachim Rothenpieler, Vorstand der AUDI AG für Technische Entwicklung, bei der Preisverleihung am heutigen Dienstagabend in Berlin. „Das Goldene Lenkrad ist ein begehrter Preis in unserer Branche. Besonders freut uns, dass der vollelektrische Audi e-tron sich in seiner Klasse gegen Wettbewerber auch mit konventionellen Antrieben durchsetzen konnte. Das bestätigt uns, dass wir mit unserer Elektrifizierungsstrategie auf dem richtigen Weg sind. Gleichzeitig zeigt der Sieg des A1, dass wir mit der neuen Generation ein Modell auf die Straße gebracht haben, das rundum überzeugt“, so Rothenpieler weiter.

Fotos vom Audi A1 40 TFSI:

Am Wettbewerb für „Das Goldene Lenkrad 2019“ nahmen 58 neue Autos teil, die seit Anfang Oktober 2018 auf den Markt gekommen waren. Sie wurden in sieben Fahrzeugklassen eingeteilt. In jeder Kategorie zogen die drei Modelle, die bei der Leserwahl die meisten Stimmen erhalten hatten, ins Finale ein. Die Finalrunde mit 21 Autos fand auf dem DEKRA Lausitzring statt. Hier testete eine internationale Expertenjury die Kandidaten nach Kriterien, die sich an einem modifizierten Punkteschema des „Auto Bild“-Vergleichstests orientierten. Das Gremium bestand unter anderem aus Rennfahrer Mattias Ekström, Ex-Formel-1-Fahrer Hans-Joachim-Stuck und Moderator Sidney Hoffmann sowie Experten von „Auto Bild“, ihren Schwestertiteln und „Bild am Sonntag“.

Fotos: Audi

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Ein Gedanke zu „Audi A1 Sportback und Audi e-tron gewinnen goldenes Lenkrad

  • 21/11/2019 um 12:11
    Permalink

    etron sieht besser aus als erwartet. Ein Glück nicht son Monster-SUV

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.