BMW M2 CS: Schärfster BMW 2er kommt in limitierter Sonderserie

Mit dem neuen BMW M2 CS bietet die BMW M GmbH erstmals ein limitiertes Sondermodell auf Basis des 2ers an. Der M2 CS ist als High-Performance-Fahrzeug oberhalb des BMW M2 Competition positioniert und setzt die Historie des BMW M3 CS und BMW M4 CS fort – nochmals leistungsgesteigerte und gleichzeitig leichtere Versionen in limitierter Auflage auf den Markt zu bringen. Gleichzeitig ist der M2 CS die Basis für den BMW M2 CS Racing, das 2020 verfügbare neue Einstiegsmodell von BMW M Motorsport für den Breitensport und das neue Clubsport-Segment.

Fotos vom BMW M2 CS:

Zur Gewichtsersparnis trägt beispielsweise die neue Carbon-Motorhaube mit 50 Prozent geringerem Gewicht bei. Gleichzeitig soll der mittige Luftauslass für erhöhten Abtrieb und verbesserte Motorkühlung sorgen. Leichtbau auch am Dach – dieses ist aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK). Ein neuer Frontsplitter, die als Gurney-Flap bezeichnete Abrisskante an der Heckklappe und der Heckdiffusor bestehen aus Sicht-Carbon. Unter der Karbonhaube werkelt der bekannte Reihen-Sechszylinder-Motor mit zwei Turboladern. Die Leistung im CS wird nochmals angehoben und aus 3,0 Litern Hubraum holt der M2 nun 331 kW / 450 PS, 29 kW / 40 PS mehr als im BMW M2 Competition. Das maximale Drehmoment liegt bei 550 Nm.

Damit geht es in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h (mit Handschaltung 4,2 Sekunden), der Topspeed mit dem serienmäßigem M Driver´s Package liegt bei 280 km/h (abgeregelt).Das 6-Gang-Handschaltgetriebe ist dabei erstmals bei einem BMW CS-Modell serienmäßig, optional bekommt man aber auch das 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe (M DKG). Ebenfalls zur Serienausstattung gehört das adaptive M Fahrwerk mit den Modi Comfort, Sport und Sport+ sowie die M Sportbremse mit rot lackierten Bremssätteln. Optional kann man hier auch zur M Carbon-Keramik Bremse greifen. Ein aktives M Differenzial ist ebenfalls an Bord und kommt im M Dynamic Mode auf Touren.

Der BMW M2 CS steht serienmäßig auf 19-Zoll-Schmiederädern im Y-Speichen-Design in hochglänzendem Schwarz bzw. optional in mattem Gold. Bereift wird in Serie mit standesgemäßen Michelin Pilot Sport Cup 2. M-typisch die Rückansicht: Eine zweiflutige Abgasanlage mit zwei elektrisch gesteuerten Klappen und vier Edelstahl-Endrohren mit M Logo schaut einem entgegen. Im Innenraum Leichtbau M Sportsitze aus dem BMW M4 CS mit Schalen-Charakter und integrierten Kopfstützen mit BMW M Streifen, Sitzlehnen in Leder Merino und Alcantara und mit roten Kontrastnähten. M Sportlenkrad mit Alcantara-Bezug und roter 12-Uhr-Kennzeichnung sind als Option erhältlich. Wenig Spielraum besteht bei der Farbe: Den BMW M2 CS gibt es nur in Misano Blau metallic.

Der Einstiegspreis für den BMW M2 CS liegt bei 95.000 Euro.

Fotos: BMW

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.