Lamborghini Aventador SVJ 63 Roadster und Huracan EVO GT auf der Monterey Car Week

Lamborghini präsentierte auf der Monterey Car Week in den USA den Aventador SVJ 63 Roadster, eine limitierte Edition des legendären V12-Supersportwagens. Der SVJ Roadster, der nach dem SVJ 63 Coupé einen neuen Ausdruck der Exklusivität schafft, wird zum Gedenken an das Gründungsjahr des Unternehmens 1963 auch in nur 63 nummerierten Einheiten hergestellt. Gleichzeitig werden die Siege im Langstrecken-Motorsport mit der Vorstellung des Huracán EVO GT Celebration gefeiert. Lamborghinis limitierte Serie von 36 Einheiten ist eine Hommage an die Doppelsiege von 2018 und 2019 bei den 24 Stunden von Daytona und den 12 Stunden von Sebring – 36 Stunden sind die Summe der beiden berühmten Langstreckenrennen, auch bekannt als die „36 Stunden von Florida“.
 
Lamborghini Aventador SVJ 63 Roadster
 
Mit dem Aventador SVJ 63 Roadster haben das Centro Stile-Designteam und die Ad Personam-Abteilung von Lamborghini die nahezu unbegrenzten Farb- und Trimmoptionen aus dem Personalisierungsprogramm von Lamborghini genutzt und in Zusammenarbeit acht exklusive neue Designausdrücke geschaffen. Jede der acht einzigartigen Kombinationen, die nur 63 Besitzern weltweit zur Verfügung stehen, umfasst ein exotisches Exterieur und Interieur, wie sie nur in der Roadster-Version des SVJ 63 zu finden sind. Das Außendesign wurde speziell für das Roadster-Modell entwickelt und besteht aus einem matten oder glänzenden Carbon-Oberteil mit Dach, Motorabdeckung, Motorlüftungsöffnungen, Windschutzscheibenrand und Außenspiegeln. Die geschmiedeten Felgen von Leirion haben ein neues mattes Titan-Finish und das Auto trägt die Lackierung des SVJ 63 sowie ein nummeriertes Kennzeichen „1 von 63“.

Im Innenraum werden drei Farbkombinationen in Alcantara mit Carbonfaserelementen im gesamten Cockpit mit Lamborghinis patentiertem CarbonSkin kombiniert. Ein Abzeichen am Lenkrad kennzeichnet das Auto als eine limitierte Edition, ebenso wie ein „63“ -Logo an der Rückwand in Alcantara und CarbonSkin. Das Auto wird auf der Concept-Wiese in Pebble Beach in einem mattgrauen Grigio Acheso gezeigt, der durch die Dominanz der sichtbaren Kohlefaser-Außenelemente hervorgehoben wird. Zu den orangefarbenen Arancio Dac-Details gehören SVJ- und 63-Logos. Die matten Titanfelgen sind mit einer Arancio-Zentralverriegelungsplatte versehen. Innen sind dreifarbige Alcantara-Polster in den Farben Grigio Octans (grau), Grigio Cronus (grau) und Arancio Dryope (orange) mit Kohlefaser und CarbonSkin kombiniert. Die Carbon-Sportsitze sind mit weißen Q-Citura-Kreuznähten versehen, während das „63“ -Logo hinter den Sitzen aus Carbonfaser und gelasertem Alcantara die Insassen an die Exklusivität dieses SVJ Roadsters erinnert.
 
Der Aventador SVJ Roadster steht für die außergewöhnliche Leistung, das Handling und die aerodynamische Überlegenheit des SVJ Coupés. Mit dem „Super Veloce“ für Superschnell und dem Zusatz „Jota“, der die Leistung und das Können des Fahrzeugs kennzeichnet, hat sein Coupé-Kollege den Rekord in der Produktion der Nürburgring-Nordschleife aufgestellt. Mit einer Leistung von 566 kW / 770 PS bei maximal 8.500 U/min liefert der SVJ ein Drehmoment von 720 Nm bei 6.750 U/min und einem Leistungsgewicht von 2,05 kg / PS. Der SVJ Roadster beschleunigt in 2,9 Sekunden von Stand auf 100 km / h und in 8,8 Sekunden von 0 auf 200 km / h. Eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 350 km / h wird durch einen Bremsweg von 100 km / h auf 0 in 31 Metern ergänzt. Die 63 Einheiten des Aventador SVJ Roadster werden bereits ab 2020 an Sammler weltweit verkauft.
 
Huracán EVO GT
 
Der Huracán EVO GT Celebration ist eine Hommage an den Huracán GT3 EVO, der bei den 24 Stunden von Daytona und den 12 Stunden von Sebring zwei Saisons in Folge triumphierte. Das Design erinnert an die Lackierung des GRT Grasser Racing Teams, das zusammen mit Paul Miller Racing Lamborghini die vier Siege bescherte, die durch die Kombination von Verde Egeria Grün und Arancio Aten Orange gekennzeichnet sind. Drei Körperfarben wurden von Lamborghini Ad Personam in Zusammenarbeit mit dem Centro Stile kreiert, mit denen drei weitere Farben für die Lackierung zu insgesamt neun Kombinationen kombiniert werden können. Der Rennsport-Look des Autos wird durch die Sechsecke an den Türen und an der Fronthaube unterstrichen, die die Zahl „11“ einrahmen, inspiriert von den Nummernschildern für Rennwagen, und durch die 20-Zoll-Räder mit Zentralverschluss, die mit farbigen Bremssätteln kombiniert werden können .

Auf Wunsch kann die Karosserie mit dem Lamborghini Squadra Corse-Schild personalisiert werden, das auf dem Dach angebracht ist und von der italienischen und US-amerikanischen Flagge eingerahmt wird. Am hinteren Kotflügel befinden sich Lorbeerkränze. Zusätzlich sind die Längsträger mit den Typenschildern „Daytona 24“ und „Sebring 12“ verziert; Die fahrerseitige B-Säule ist mit einer Kohlefaserplatte mit der Aufschrift „1 von 36“ versehen. Das Interieur zeigt weitere exklusive Details: Polsterung in Alcantara mit Kontrastnähten in der gleichen Farbe wie die Lackierung; und die sechseckige Platte mit Schild, Fahnen und Lorbeer, die sich zwischen den neuen Rennsitzen befindet und ihr Debüt beim Huracán EVO GT Celebration feierte. Diese limitierte Edition des Lamborghini-Coupés, das mit dem gleichen V10-Saugmotor wie das Rennauto ausgestattet ist, ist nur für den nordamerikanischen Markt erhältlich.

Fotos: Lamborghini

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.