Mini Cooper SE: Erster rein elektrischer Mini Cooper

Rein elektrischer Antrieb ist jetzt auch im Mini Cooper erlebbar. Der neue Mini Cooper SE wird von einem 135 kW / 184 PS starken Elektromotor angetrieben, der markentypisch nur die Vorderräder antreibt. Mit einer Lithium-Ionen-Batterie soll er eine Reichweite von 235 bis 270 km erreichen. Der Hochvoltspeicher ist tief im Fahrzeugboden angeordnet, sodass sich keinerlei Einschränkungen des Gepäckraumvolumens im Vergleich zum herkömmlich angetriebenen Mini Cooper ergeben.

Beim Aufladen ist der Mini Cooper SE flexibel: Haushaltssteckdose, Wallbox, öffentliche Ladestation – je nach Quelle füllt sich der Akku mit bis zu 50 kW. Die Beschleunigung von null auf 60 km/h ist in 3,9 Sekunden und von null auf 100 km/h in 7,3 Sekunden erledigt. Dazu kommt eine zweistufig konfigurierbare Rekuperation: Der neue Mini Cooper SE ist das erste elektrifizierte Modell der BMW Group, in dem der Fahrer den Wirkungsgrad der Rekuperation beeinflussen kann. Ein links neben dem Start-Stopp-Schalter platzierter Wahlhebel bietet wahlweise eine intensive oder eine nur leichte Rekuperation mit entsprechender Verzögerungswirkung. So kann zum Beispiel bei dynamischer Kurvenfahrt das Verzögerungsverhalten beim Lastwechsel exakt auf den persönlichen Fahrstil abgestimmt werden. Je nach individueller Vorliebe wird dadurch am Kurveneingang entweder der vorhandene Schwung genutzt oder ein intensiveres Anbremsen bewirkt. Standardmäßig ist die hohe Rekuperationsleistung beim Motorstart automatisch aktiviert.

Platz findet der Elektromotor unter der Motorhaube des neuen Mini Cooper SE. Das kompakte Aggregat mit integrierter Leistungselektronik und Getriebe wird mithilfe eines aus einer massiven Rohrstruktur bestehenden Tragrahmens im Vorderwagen positioniert. Die modellspezifisch konfigurierte Hochvoltbatterie besteht aus Lithium-Ionen-Zellen, die in 12 Module unterteilt sind. Sie bilden eine T-förmige Speichereinheit, die im Fahrzeugboden positioniert ist und einen Brutto-Energiegehalt von 32,6 kWh aufweist.

Der Elektromotor ist nicht nur kleiner, sondern auch deutlich leichter als ein Verbrennungsantrieb – und trägt so zur Achslastverteilung des neuen Mini Cooper SE bei. Diese begünstigt das agile und auch bei schneller Kurvenfahrt leicht kontrollierbare Handling der elektrisch angetriebenen Modellvariante ebenso wie der tiefe Fahrzeugschwerpunkt. Dasselbe gilt für die Hochvoltbatterie tief im Fahrzeugboden zwischen den vorderen und unterhalb der hinteren Sitzplätze. Dank dieser Anordnung ist die Nutzung des Gepäckraums im Vergleich mit den herkömmlich angetriebenen Modellvarianten in keiner Weise eingeschränkt. Das Stauvolumen unter der Heckklappe beträgt – wie beim Mini 3-Türer mit Verbrennungsmotor – 211 Liter und wächst nach dem Umklappen der Fondsitzlehnen auf bis zu 731 Liter. Einziger messbarer Unterschied: Um der im Fahrzeugboden angeordneten Hochvoltbatterie eine entsprechende Bodenfreiheit zu gewährleisten, liegt die Karosserie des neuen MINI Cooper SE um etwa 18 Millimeter höher als beim konventionell angetriebenen Modell.

Mit einem Leergewicht von 1.365 kg ist das rein elektrisch angetriebene Modell nur rund 145 Kilogramm schwerer als der Mini Cooper S 3-Türer mit Steptronic Getriebe. Der Ladeanschluss befindet sich oberhalb des rechten Hinterrads und damit exakt dort, wo beim herkömmlich angetriebenen MINI 3-Türer der Tankstutzen seinen Platz hat. Auf den Unterschied beim Einspeisen von Energie weist ein eingeprägtes MINI Electric Logo hin. Serienmäßig ist der Mini Cooper SE mit LED-Scheinwerfern ausgestattet. Ebenso wie der modellspezifische Frontgrill tragen auch der weitgehend geschlossene Unterboden und die eigenständige Gestaltung der Heckschürze zur Reduzierung des Luftwiderstands bei. Auch die Tatsache, dass der elektrisch angetriebene MINI keine Abgasanlage benötigt, begünstigt die Luftführung im Unterboden und am Heck.

Das spontan einsetzende Antriebsmoment und eine kontinuierliche, nicht von Schaltvorgängen unterbrochene Leistungsentfaltung kennzeichnet den elektrotypischen Charakter des MINI Cooper SE. Als Kraftquelle dient die jüngste, besonders leistungsstarke Version des von der BMW Group entwickelten Elektrosynchronmotors. Das spezifische Konstruktionsprinzip des Antriebs ermöglicht eine bis in hohe Drehzahlbereiche anhaltende Kraftentfaltung, einen außergewöhnlich hohen Wirkungsgrad und einen ruhigen, vibrationsarmen Lauf. Der Motor des neuen Mini Cooper SE mobilisiert eine Höchstleistung von 135 kW / 184 PS. Sein maximales Drehmoment von 270 Nm steht in der für Elektromotoren charakteristischen Form bereits unmittelbar aus dem Stand heraus zur Verfügung. Die Kraftübertragung erfolgt über ein einstufig ausgelegtes Getriebe mit integriertem Differenzial an die Vorderräder. Für den Spurt aus dem Stand auf 60 km/h benötigt der neue Mini Cooper SE 3,9 Sekunden, von null auf 100 km/h geht es in 7,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h.

Der Mini Cooper SE ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Die Preise beginnen bei 32.500 Euro (inkl. 19 % Mehrwertsteuer).

Fotos: BMW

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.