McLaren Senna Paint Protection Film (PPF)

Niemand mag Steinschläge. Eine neue Technik namens Paint Protection Film oder PPF, ursprünglich vom US-Militär konzipiert und entwickelt, um Helikoptor-Rotoren und andere empfindliche Teile vor Fremdkörpern zu schützen, verspricht nun Abhilfe. Wie in vielen technischen Bereichen fand auch die militärische Technologie ihren Weg in den kommerziellen Bereich und entwickelte sich über Jahrzehnte hinweg zu den verschiedenen Produkten, die man heutzutage zum Schutz von Autos einsetzen kann.



Das besondere bei Topaz – sie versprechen, dass ihre Folien Selbstheilungskräfte haben. Die PPF-Folien und -Verlegungsmethoden wurden so entwickelt, dass sie nahezu unsichtbar sind. Sie bieten nicht nur Schutz vor Spänen, Abrieb und Umwelteinflüssen, sondern bieten durch das Design, die Passform und das Erscheinungsbild der Folien auch eine bessere Optik des Autos. Um den PPF-Prozess abzuschließen, wird das Äußere einer vollständigen Qualitätskontrolle unterzogen. Anschließend wird das Innere vollständig vorbereitet, bevor eine Gtechniq-Keramikbeschichtung auf das PPF aufgebracht wird, um die Reinigung zu erleichtern.

Im Video wird ein McLaren Senna mit PPF ausgestattet. Es dauerte ein paar Wochen, da es eines der kompliziertesten Autos war für eine vollständige Abdeckung. Wenn man sich den Senna ansieht kein Wunder, bei all den Finnen, Flügeln und Kanten im Bodykit.


Fotos: McLaren

4.4 107 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x