Corvette ZR1: Die Endstufe

Die neue Corvette ZR1 ist die leistungsstärkste Corvette aller Zeiten. Mit 765 PS aus einem 6,2 Liter-V8-Kompressor-Motor und einer Höchstgeschwindigkeit von 341 km/h ist die ZR1 eher auf Rennstrecken als auf Straßen zu Hause. Wie fühlt sie sich im Vergleich zu einer normalen Corvette an, die schon bei 650 PS und 881 Nm liegt?



Die für Rennstrecken gedachte Variante der C7 Corvette hat eine ganze Menge Karbon an Bord, was die ZR1 noch leichter macht und das Handling verbessert. Wahlweise gibt es einen Low-Drag-Flügel für mehr Topspeed oder einen High-Drag-Flügel, der bei Höchstgeschwindigkeit 431 kg Downforce produziert. Das sind 60% mehr Abtrieb als beim flachen Flügel und tun der heckangetriebenen Corvette auf Rundstrecken sehr gut. Rund um den Motorraum ist jede Menge Karbon verbaut, wie der Karbon-Einsatz in der Motorhaube oder der Frontspoiler aus Karbon. Auch ein sehr schönes Detail: Während die Felgen an der Vorderachse 19 Zoll messen, sind an der Hinterachse 20 Zoll-Felgen verbaut und verleihen der ZR1 einen noch sportlicheren Auftritt.


Fotos: Chevrolet

Nach den ersten Eindrücken geht es zusammen mit einem Porsche 911 GT3 und einem Subaru WRX STi auf die Straße und der durch einen Eaton-Kompressor mit 0,9 Bar aufgeladene V8 kann zeigen, wie sich 765 PS und 969 Nm in Aktion anfühlen und wie groß der Unterschied zu den 650 PS und 881 Nm der normalen Corvette C7Z06 ist. 0,9 Bar mögen sich, insbesondere für Turbolader-Freunde, nicht viel anhören. In Anbetracht des 6,2 Liter großen Motors kann man sich aber sicher sein, dass sich die ZR1 in keiner Situation anfühlt, als würde Leistung fehlen. Auf die Straße kommt die Kraft wahlweise mit einer 7 Gang-Handschaltung oder einer 8 Gang-Automatik.

Beeindruckend ist auch der Preis, wenn man sich vor Augen hält, wieviel Leistung man dafür bekommt und was man bei anderen Herstellern dafür zahlen müsste: Die Targa-Version startet bei umgerechnet rund 106.000 Euro und das Cabrio bei etwa 109.000 Euro.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

4 Gedanken zu „Corvette ZR1: Die Endstufe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.